Jenseitskontakte - Channeling: das Channel Medium

Feinfühliges spirituelles Channel Medium für Jenseitskontakte und Channeling nimmt Kontakt zur geistigen Welt und verstorbenen Seelen auf ...

telefonisch jenseits kontakt

Jenseitskontakte mit verstorbenen Seelen

verstorbene kommunikation

Channelings - Sèance mit einem Medium

medium verstorbene

Fragen stellen und Antworten erhalten





jenseitskontakte und channeling

Jenseitskontakte, Channeling mit einem Channel Medium

Was ist ein spirituelles Channel Medium eigentlich? Hierbei handelt es sich um Personen, die davon sprechen, eine hohe Feinfühligkeit zu besitzen. Sie können sich in tiefe mediale Ebenen begeben.

Manche Medien werden von dieser Fähigkeit überrascht und erhalten schon als Kind Informationen aus der geistigen Welt. So etwas kann auch belastend wirken und ist nicht immer erwünscht. Andere hingegen lernen das Channeln konkret und erlangen so die Fähigkeit mit der geistigen Welt zu kommunizieren. Diese Technik unterliegt keinerlei wissenschaftlichen Beweisen und hat dennoch viele Anhänger. Hauptsächlich arbeitet ein Channel Medium auf dem Gebiet der Jenseitskontakte.

Mediumismus ist der Begriff dafür, wenn eine Person Kontakt mit der geistigen Welt aufnimmt und Botschaft übermittelt. Das Prozedere ist wie folgt: das Channel Medium nimmt Kontakt mit dem Verstorbenen auf und leitet deine weiter. Die Antworten der geistigen Welt werden dann dich übermittelt. Der Vorgang kann dienlich sein, wenn du dich entschuldigen willst; dich nicht verabschieden konntest oder wissen willst, ob es dem Verstorbenen gut geht. Manchmal geht es aber einfach nur darum, um sich zu vergewissern, dass die Seele irgendwo weiter existiert. Diese Form von Jenseitskontakt ist sehr alt und auch immer noch sehr beliebt.

Spirituelles Medium / Jenseitskontakte

Abgesehen von den Wahrnehmungskanälen des Hörens - Sehens - Fühlens und Wissens gibt es noch andere Wege, um Informationen aus der jenseitigen Welt zu erhalten. Sie haben eine besondere aussergewöhnliche Art, um Nachrichten zu übermitteln.

Wie erhält ein Channel Medium Botschaften aus der geistigen Welt?

Ein spirituelles Channel Medium kann unterschiedliche Schwerpunktfähigkeiten aufweisen, um Botschaften zu empfangen. Man spricht von folgenden Kanälen: das intuitive Wissen - das Hören - das Sehen - das Fühlen. Manche Channel-Medien können auf allen Kanälen gleich gut Botschaften empfangen; andere hingegen nur in Teilbereichen. So kann beispielsweise ein Jenseits-Medium sehr gut Botschaften wahrnehmen, indem es bildliche Informationen aufnimmt. Allerdings sind die Fähigkeiten im intuitiven Wissen weniger stark ausgeprägt.

Prinzipiell ist es gleich, auf welchen Kanälen das Channel Medium gut agiert. Wichtig ist nur die Deutung der Botschaft für dich. Für Jenseitskontakte und Channeling ist eine ausgeprägte Feinfühligkeit nötig Manche Channel-Medien haben bereits von klein auf festgestellt, dass sie im feinstofflichen Bereich Informationen aufnehmen können. Andere hingegen haben sich in die Materie eingearbeitet und eine Ausbildung durchlaufen. Denn auch die Kommunikation mit Verstorbenen muss gelernt sein. Schliesslich bewegt sich das Channel Medium in andere Dimensionen. Dazu ist viel Empathie nötig und die Fähigkeit den rationalen Verstand zu reduzieren. Grundsätzlich aber sind Channel-Medien keine besondere Spezies, sondern Menschen mit einem hohen Level an Intuition, Empathie und meditativen Begabungen oder Talente. Sie können feine Schwingungen wahrnehmen, für die andere Personen keine Antenne haben.

Was ist ein spirituelles Channeling?

Channeling ist ein Wort aus dem englischen Sprachgebrauch, was den "Kanal" widerspiegeln soll, ähnlich wie ein Kanal im Radio. Also eine Frequenz, auf der man etwas hören kann.

In früheren Zeiten sprach man noch von einer Séance, was übersetzt "spiritistische Sitzung" bedeutet. Häufig fanden sich mehrere Personen an einem Tisch, mittig davon das Channel Medium, welches dann Kontakt zu der geistigen Welt aufnahm. Besonders populär waren Séancen in dem Zeitraum um 1850 bis 1900. Heute ist diese Form von Jenseitskontakt und Channeling seltener anzutreffen.

Medialer Abend mit Channeling statt Séance

 So etwas wäre denkbar im Rahmen eines medialen Abends. Du kannst dann ein Ticket kaufen für diese Veranstaltung, die in einem Saal stattfindet. Häufig nehmen dreissig bis fünfzig Personen an solchen Channel-Abenden teil. Vorne am Pult steht das Channel Medium, welches die verschiedenen Eindrücke und Geistwesen bzw. die Anwesenheit derer kundgibt. Individuell sind solche Veranstaltungen nicht. Es gibt auch wenig Raum für persönliche und tiefgehende Fragen an das Channel Medium.

In der heutigen Zeit und in der Welt der modernen Medien läuft vieles schneller aber auch persönlicher ab. Telefonisch Jenseitskontakte und Channeling Termine zu vereinbaren ist üblich. Das Medium benötigt nämlich nicht zwangsweise deine persönliche Anwesenheit. Für die Qualität der Botschaft ist es unerheblich, ob man nun vorort bei einem Channel Medium sitzt oder anderweitig mit ihm Kontakt aufnimmt. Wenn wir von Jenseitskontakten mit einem Medium sprechen, wird auch schon mal von "Readings" anstatt des Begriffs "Channeling" gesprochen. Doch im allgemeinen wird der Sprachgebrauch eines Readings mehr in englischsprachigen Ländern angewandt.

Kann man mit jeden Verstorbenen Kontakt aufnehmen?

Jedes Channel Medium hat seine Prinzipien, aber auch die Seelen sind nicht immer kontaktfreudig. So gibt es Channel-Medien die grundsätzlich nicht mit verstorbenen Seelen Kontakt aufnehmen, die durch Suizid ihr Leben beendet haben. Und es gibt Jenseitskontakte und Channelings, indem die Seele nicht zu einem Gespräch bereit ist. Das kann verschiedene Gründe haben. Auch etwas kritisch kann es sein, wenn Jenseitskontakte und Channeling mit einem verstorbenen Baby angedacht ist. Es ist denkbar, dass der Kontakt nicht zustande kommt, um die Seele zu schützen.

Das spirituelle Medium erfährt in den meisten Fällen, warum der Kontakt nicht möglich war oder warum er verweigert wurde. Doch die meisten verstorbenen Seelen sind einer Kontaktaufnahme gegenüber positiv eingestellt. Sie haben auch ein Interesse daran, zu zeigen, dass sie noch existieren, wenn auch in einer anderen Dimension. Manchmal hängen diese Seelen noch ein wenig an dem irdischen Leben nach oder vermissen ihre Lieben. Ein spirituelles Channeling kann also wie ein ersehntes Telefonat wirken.

Channeln: Das Engelmedium

Ein spirituelles Medium spricht nicht nur mit verstorbenen Seelen, sondern auch mit höheren Energien, wie beispielsweise Engel. Eine solche Sitzung wird gebucht, wenn es um Fragen geht, die sich um dein Leben, deine Lebensaufgabe oder dein Karma drehen. Natürlich bekommst du keinen exakten Plan, was im Leben noch zu tun ist. Denn ansonsten gäbe es keine Aufgabe mehr für dich. Dennoch können Engelgespräche unterstützende Informationen liefern und dir zeigen, wo du im Leben stehst. Wenn du erfährst, welche Engel bei dir gerade präsent ist, kannst du ableiten, welches Thema momentan bearbeitet werden will. Denn jeder Engel ist mindestens einem Lebensthema zugeordnet.

Channeln: Das Seelenmedium

Nicht nur verstorbene Seelen, Haustiere, Engel oder dein Geistführer kann befragt werden. Auch deine Seele im Hier und Jetzt ist mit einem spirituellen Medium erreichbar für einen Kontakt. Das kann hilfreich sein, wenn es um Fragen geht, die deine Zukunft betreffen. Spürst du keine gute Verbindung zu deiner eigenen Seele? Willst du mehr über deine unbewussten Wünsche wissen? Die eigene Seele ist deinem bewussten Denken einen Schritt voraus. Das liegt daran, dass wir gerne Dinge verdrängen, die eigentlich sichtbar sein könnten. Mit einem solchen Seelen-Channeling wird direkt mit deiner Seele gesprochen. Sie plaudert das aus, was in deinem tiefen Unterbewusstsein weggesperrt wurde.