Fragen und Antworten zur Esoterik, Orakel und Zukunftsdeutung

 

Was ist Esoterik und wie kann ich meine Zukunft deuten lassen?

Wenn du dich mit Esoterik beschäftigst, bewegst du dich in einen Bereich des nicht Sichtbaren. Es geht dabei nicht um Glauben, sondern um eine Form von Lebensberatung, wenn du eine esoterische Praktik anwenden willst.

Zu der Esoterik gehören im auch die Methoden zur Zukunftsdeutung, wie Orakel, das Kartenlegen, Handlesen, Horoskope oder das spirituelle Channeling. Jede Methode ist anders und nicht jeder ist mit irgendeiner Anwendung gut bedient. Wenn du die Zukunft deuten lassen willst, bedenke, dass deine Zukunft nicht fix ist. Dein freier Wille kann dafür sorgen, dass sich stetig und immer Dinge ändern können. Du gibst also deine Verantwortung nicht aus der Hand für dein Leben. Das wäre ohnehin fahrlässig. Wenn dir klar ist, was die esoterische Zukunftsdeutung dir bringen kann, musst du die für dich passende Methode auswählen.

Eine Spiritualität besitzen wir alle. Ob sie ausgeprägt ist, ob sie gelebt wird oder nicht, steht auf einem anderem Blatt. Doch wenn wir davon ausgehen, dass eine Seele exisitert, dürften alle Menschen auch eine spirituelle Seite besitzen. Dabei ist es gleich, ob eine religiöse Färbung mit einher geht oder nicht. Spiritualität ist eine Form von Lebensphilosophie. Sie überschreitet den Raum des rationalen Denkens. Wer seinem Bauchgefühl folgt, öffnet seine spirituelle Seite. Die Esoterik hingegen bedient sich Praktiken, um aussersinnliche Wahrnehmungen zu deuten und preis zu geben. Es kann sein, dass sich Esoterik und Spiritualität überschneiden. Und doch sind sie nicht dasselbe.

Natürlich ist keine Zukunftsdeutung fix und absolut. Du besitzt deinen freien Willen. Damit kannst du Entscheidungen herbeiführen. Wenn eine Zukunft gedeutet wird, dann ist es eine Prognose oder besser gesagt eine Hochrechnung. Dabei können Kräfte oder Energien eine Rolle spielen, die verstärkt in einem Zeitraum auftreten. Doch diese Energien treten keine Entscheidungen für dich. Sie sind nur präsent. Was du damit machst, ist deine Sache.

Du kannst tun, was du für richtig hältst. Dabei kann es dir passieren, dass du unterschiedliche Aussagen erhältst. Jeder Berater hat seine eigene Sichtweise. Das ist wie das Einholen einer zweiten Meinung. Wenn du eine dritte Person fragst, sieht diese es vielleicht anders. Aus dem Grund, macht es wenig Sinn mehrere Berater zu fragen. Am Ende bist du nur verwirrt.