Kartenlegen am Telefon mit Tarot- und Kipperkarten

Das Kartenlegen am Telefon mit Tarot- und Kipperkarten ist eine traditionelle Methode der Zukunftschau. Erfahrene und kompetente Kartenleger verraten dir gerne mehr von deinem Schicksal. Wie sieht deine Zukunft aus?

Kartenlegen am Telefon und das Schicksal erfahren

Das Kartenlegen am Telefon ist eine beliebte Methode zur spirituellen Deutung deiner Zukunft und deines Schicksals. Auch heute noch ist das Kartenlegen mit Tarot- und Kipperkarten telefonisch aktuell. Mehr noch: diese spirituelle Prognosetechnik gewinnt wieder an Sympathie. Wer sich die Karten legen lässt mit Tarot- und Kipperkarten gewinnt einen Einblick in sein Schicksal. Das geht telefonisch rasch und unkompliziert.

kartenlegen tarot

 

Selbst das Zeitalter der Computertechnik geht unberührt an dieser Deutungs-Methode vorbei. Vielleicht deshalb, weil sie einfach durchzuführen ist. Bekannt und beliebt sind die Tarot-Karten. Aber auch Skat- und Kipperkarten werden verwendet.

Interessiert du dich für niveauvolles Kartenlegen am Telefon? Prima, dann beachte einige Punkte. Ein guter Kartenleger gehört natürlich dazu, der die gezogenen Karten deuten kann.

Die Karten werden zunächst gemischt. Du bestimmst den Zeitpunkt, wann das Kartendeck aufgehoben wird. Letztlich deckt der Kartenleger die dazugehörigen Karten auf. Das Kartenlegen kann dir Auskunft geben über die Zukunft, die Gegenwart und die Vergangenheit. Jede Karte hat einen eigenen Charakter. Die aufgedeckte Karte offenbart ihr Geheimnis für den jeweiligen Lebensbereich.

Die Kartensysteme Tarot- oder Kipperkarten

Die Karten verbergen Botschaften für unser Leben. Fast alle Karten können in beide Richtungen wirken. Sie verbergen glückliche wie gute Phasen. Aber auch kritische und destruktive Zeitqualitäten. Die genaue Deutung der gezogenen Karte erklärt dir der professionelle Kartenleger. Favorisiert werden dabei die Karten-Systeme: Tarot oder Kipper.


Kartenlegen am Telefon mit Tarot- und Kipperkarten ist der Klassiker beim Kartenleger

 

Beim Kartenlegen telefonisch kannst du, sofern du es wünschst, nur einen bestimmten Lebensbereich abfragen. Das klassische Thema beim Kartenlegen im Tarot ist die Liebe. Aber auch Fragen zu Umzug, Gesundheit, Familie oder Beruf stehen an vorderster Stelle. Dafür greifen die Kartenleger zu einem ausgewählten Legesystem.

Die Karten offenbaren einen Blick in die Seele

So kann auch eine bestimmte Situation intensiv beleuchtet werden. Die Karten offenbaren dir die tiefsten Geheimnisse deiner Seele. Sie können auf Dinge hinweisen, die du nicht beachtet hast. Zudem geben sie Informationen preis, die du unbewusst verdrängst.

Im Tarot handelt es sich um ein Deck von 78 Karten. Die gelegten Karten sollen dir eine Orientierung geben. Und das, was deine Seele vor dir verbirgt, kommt ans Tageslicht.

Gerne werden Tarotkarten auch dazu verwendet, mögliche künftige Ereignisse besser zu verstehen. Besonders gut eignet sich das Kartenlegen für kurz- bis mittelfristige Deutungen.

 

Warum ist es empfehlenswert, das Kartenlegen am Telefon zu wählen für die Zukunftsdeutung? Ganz einfach: es spart unglaublich viel Zeit. An der Qualität der Deutung ändert sich nichts. Zudem wird für das telefonische Kartenlegen online nichts weiter von dir benötigt.

Kartenlegen ist Selbstbestimmung

Das Kartenlegen am Telefon mit Tarot- und Kipperkarten bedeutet auch Selbstbestimmung. Denn du selbst sorgt dafür, welche Karten ins Spiel kommen. Du hast die Macht, weil du dass Stopp-Signal gibst für das Kartenmischen.

Somit bestimmst du den Zeitpunkt, wann die Karten abgedeckt werden. Wer möchte, kann dies als ein Zeichen des höheren Selbst betrachten. Dieses könnte dir Hilfestellung geben und dir den Impuls senden, jetzt das Mischen zu beenden.

Auf jeden Fall bist du selbst beim Kartenlegen involviert. Schon das vermittelt ein gutes Gefühl, an dem Prozess persönlich beteiligt zu sein. Wenn der Kartenleger die Karten deutet

Die grosse und die kleine Arkana im Kartendeck

Wenn der Kartenleger die Karten deutet, können dabei positive wie auch negative Aspekte in den Vordergrund treten. Die Karten fungieren wie eine unterstützende Hilfe. Ihre Deutungen sollen dir helfen, dich besser und klarer wahrzunehmen. Das betrifft auch deine Ziele und wie du diese konkretisieren kannst. Die Aussagen der Karten dienen wie eine Sicht aus der Vogelperspektive. Das bedeutet, dass du mehr Objektivität erlangen kannst.

Sinnvoll ist es, die Fragen, die du stellen willst, gut zu formulieren. Denn das Tarot und deren Auslegung kann breit gefächert sein. Und je genauer die Frage, umso klarer ist die Deutung. Es spielt auch eine Rolle, welches Deck vom Kartenleger benutzt wird. Ganz klassische Tarot-Kartendecks sind das Marseille-Deck, Rider-Waite oder auch das Crowley Tarot.

Von den 78 Karten gehören 22 Karten davon zu der grossen “Arkana”. Diese Karten kündigen grosse Ereignisse an und beinhalten wichtige Informationen. Die restlichen Karten sind demzufolge die kleine “Arkana”. Mit ihnen werden kleinere Dinge gedeutet. Dennoch hat jede einzelne Tarotkarte ihr geheimes Wissen. Und nur in der Gesamtbetrachtung des gelegten Decks zeigt sich das Wesen der Botschaft. Insofern gibt es keine unwichtigen Karten, die gezogen werden können. Denn alle sind miteinander verwoben.