Ein Gefühl, was dir die Zukunft wahrsagt

wahrsage gefuehl

Es gibt Menschen, die eine feine Intuition haben, aber davon keinerechte Kenntnis besitzen. Es geht dir auch so? Hast du manchmal ein Gefühl, was dir die Zukunft wahrsagt? Wenn das geschieht, staunt man nicht schlecht. Intuitiv hast du auch so gehandelt, wie dein Gefühl es dir gesagt. Und damit hast du viel Unheil vermieden. Doch manchen Menschen macht es Angst, wenn ihre Gefühle auf ein Ereignis hindeuten, welches auch noch real wird.

Ein Gefühl, was dir die Zukunft wahrsagt, musst dir Angst einjagen

Ich erkläre dir, wie du damit umgehen kannst oder wie du dich auf so etwas einstellen kannst. Es betrifft nicht nur spirituelle Menschen, die ungewollt wahrsagen. Jeder könnte derjenige sein, der nach seinem Gefühl handelt. Nicht nur, weil es Gefühl ist, sondern weil diese Emotion äusserst hartnäckig zu sein scheint.

Dabei handelt es sich um mehr als ein flaues kleines Gefühl im Magen. Dem würde man wahrscheinlich nicht so viel Beachtung schenken. Diese aussergewöhnliche Form von Gefühl beeinflusst dein Denken und dein Handeln. Denn es wirkt wie eine Aufforderung. Wenn du daran denkst, diesem Gefühl nicht zu folgen, wird es nur noch stärker. Unbewusst würdest du dich an der Stelle auch nicht mehr trauen, konträr zu handeln.

Denn wenn du dem Gedanken folgst, dem Gefühl nachzugehen, fühlst du dich sofort wieder besser. Wir lenken uns also sozusagen selbst. Und die Handlung hat dir recht gegeben. Es war genau das, was du nicht vorausahnen konntest. Und dein Gefühl hat dich vor Schlimmeren bewahrt.

Spiele mit der Gabe des gefühlsmässigen Wahrsagens

Manchmal, wenn ich „Wer wird Millionär“ schaue, betreibe ich ein Spiel. Natürlich kenne ich nicht alle Antworten auf die Fragen. Erst recht nicht, wenn es in den oberen Bereich der Gewinnsummen geht. Doch ich höre mir die Fragen an und fühle in meinen Bauch. Bei der Frage, wo ich das angenehmste Gefühl verspüre, verharre ich. Diese Antwort rufe ich dann ins Wohnzimmer.

Das Erstaunen der Familie ist gross, wenn es dann die richtige Antwort war. Sie glauben, es sei eine Wahrsagekunst. So ganz unrecht haben sie nicht. Es wäre aber fatal, nun übermütig zu werden und sich für die Sendung anzumelden. Es sind nämlich auch einige Fehlschläge dabei. Daher wäre das Risiko ohne echtes Wissen zu gross. Trotzdem ist die Trefferquote recht gut.

Erfreue dich deiner Gabe, denn sie ist wertvoll

Andere Menschen hingegen können nicht so lässig mit der Gabe des Wahrsagens umgehen. Manche erschrecken regelrecht, wenn das eingetreten ist, was sie gefühlt haben. Und es keimen Ängste auf, die verständlich sind. Was ist, wenn ich etwas ganz Schlimmes fühle? Soll ich das der Person sagen, die davon betroffen ist? Wird man mir glauben? Oder tritt das Ereignis gar nicht ein und ich mache mich lächerlich? Solche Fragen geistern durch den Kopf.

Denn mit einem Wissen kommt automatisch auch eine Verantwortung mit einher. Und diese ist nicht immer gewünscht. Manchen Personen wäre es lieber, dass die Gabe wieder weggeht. Dann muss man sich über solche Fragen keine Gedanken machen. Doch wer eine solche Gabe besitzt, sollte sich vielmehr darüber freuen, als sie verteufeln. Diese ausgeprägte Intuition kann dir in deinem Leben noch hilfreich sein, sodass du sie nicht mehr missen willst.

Gefühle, die andere Menschen betreffen

Wenn du von unerwarteten Gefühlen übermannt wirst, die aber andere Personen betreffen, kannst du dich entscheiden. Willst du das fühlen, wenn es um andere Personen geht? Denn dann könntest du dich verantwortlich fühlen. Das ruft ein Mitteilungsbedürfnis hervor. Wer das nicht will, kann sich davon abspalten, Gefühle, die andere betreffen, wahrzunehmen.

Die einfachsten Tipps zum Unterdrücken solcher Gefühle:

  • Koffein hilft gut, um wieder auf den Boden zu kommen
  • Ablenkung durch Medien wie TV oder Handy
  • Spezielle Atemtechniken
  • Aufreibende Gespräche mit Freunden

Prinzipiell dient alles, was deinen Geist nicht beruhigt, dazu, dass dein Zugang zur Intuition geschwächt wird oder gar verschwindet.

Wie gehe ich mit dem Gefühl, was dir die Zukunft wahrsagt um?

Du kannst prinzipiell dir alles anhören, anfühlen oder wahrnehmen, wenn du magst. Doch niemals sollte der rationale Verstand dabei ausser Acht gelassen werden. Denn es können Fehlprognosen dabei sein. Dafür gib es viele Gründe. Erst recht, wenn du deinem persönlichen Wahrsagen inzwischen vertraust.

Man wird schnell übermütig und neigt dazu, schon die kleinste Emotion zu deuten. Diese liefert dir vielleicht gar keine oder eine falsche Botschaft. Je lässiger du mit der Gabe umgehst, umso wertvoller ist sie für dich. Unbewusst neigen wir auch dazu, etwas zu fühlen, was gar nicht da ist. Dann verrennen wir uns in eine Vorstellung und glauben, das sei das wahrsagende Gefühl. Doch es ist einfach Nichts.