Fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung

Fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung

Die grössten Themen bei der Karma-Arbeit verbergen sich in den Beziehungen Eltern-Kind. Dabei ist es unerheblich, ob die Spannungen bei beiden Elternteilen auftauchen. Genauso gut kann es die Mutter oder der Vater sein, mit dem ein Konflikt besteht. Das Karma Thema „Meine Eltern lieben mich nicht“, könnte dann das Resultat sein. Fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung besprechen wir heute. Doch wo liegt das Drama des Karmas eigentlich verborgen und wie kannst du es auflösen?

Fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung - die Ideen des Kindes

Kinder suchen sich ihre eigenen Lösungen und Ideen, um möglicherweise doch noch einen Happen Liebe von den Eltern zu erhalten. Sie suchen nach einer Formel und werden offenbar auch fündig. Wie kann ich es schaffen, dass die fehlende Elternliebe weggeht? Worauf reagieren die Eltern positiv?, könnte die analytische Frage des Kindes sein. Und die Ideen könnten so aussehen:

  • Das Kind stellt keine oder nur geringe Ansprüche an das Taschengeld (finanzielle Not im Haushalt)
  • Probleme macht das Kind mit sich alleine aus (das Kind funktioniert und macht keine Sorgen)
  • Es werden Verantwortungen übernommen, die nicht kindgerecht sind (das Kind will die Eltern entlasten)
  • Das Kind ist laufend krank (die Aufmerksamkeit der Eltern wird damit erzwungen)

Die karmischen Aspekte der Kindheit werden ins Erwachsenenleben transportiert

Das sind nur einige Beispiele dafür, wie Kinder vermeintliche Lösungen für das Liebesproblem finden. Allerdings sind wir bereits jetzt schon mitten in einem karmischen Aspekt. Denn die Anwendung der Lösung aktiviert das Karma Problem. Wenn dieses Thema nicht aufgelöst wird, nimmt das Kind diese Formeln mit in das Erwachsenenleben. Dies kann sich dann so ausdrücken:

Das erwachsene Kind

  • löst mit materiellen Dingen die Probleme der Partnerschaft
  • übernimmt die Verantwortungen des Partners
  • möchte mit Krankheiten die Aufmerksamkeit des Partners auf sich lenken
  • unfähig sein, die eigenen Kinder zu lieben
  • stellt zu hohe Erwartungen an das eigene Kind
  • verschliesst sich gefühlsmässig in depressiven Phasen
  • Probleme haben mit der Liebe in einer Partnerschaft

Fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung - das Gefühl, nicht geliebt zu werden

In manchen Familien sind die karmischen Verstrickungen scheinbar seltsam. Denn es kommt nicht darauf an, ob deine Eltern / Vater / Mutter dich tatsächlich nicht lieben. Ausschlaggebend ist das Gefühl, was du hast. Wenn du das Gefühl hast, nicht geliebt zu werden, tritt der karmische Aspekt bereits in Kraft.

Umso verwirrender kann es für einen Klienten meiner Praxis sein, wenn wir aufdecken, dass dieses Gefühl existiert. Denn weder der Vater noch die Mutter haben jemals bekundet, dass sie das Kind nicht lieben. Irgendwie war die Liebe da, aber dennoch schien sie nicht konkret spürbar gewesen zu sein. Woran liegt das?

Stress und Überforderung
Wenn die Eltern mit ihrem eigenen Leben überfordert sind, kann daraus ein Strick entstehen. Denn eine Überforderung sorgt dafür, dass wir kaum noch unseren Fokus erweitern. Der Blick wird stets auf das Problem gerichtet, welches die Überforderung hervorruft. Das bedeutet, dass die Eltern durchaus ihr Kind lieben, aber den Fokus auf diese Liebe verloren haben.

Keine Zeit und die Lasten des Lebens
Eltern, die sehr viel arbeiten müssen, haben kaum noch Ressourcen um sich um das Kind zu kümmern. Die nötigsten Dinge des Alltags werden verrichtet. Und die Eltern sind dann froh, wenn das Kind einfach „funktioniert“. Für Gefühlsbekundungen bleibt keine Zeit mehr? Das kommt häufiger vor als man denkt. Auch finanzielle Sorgen, die bedrückend wirken, können den Fokus auf die zwischenmenschlichen Notwendigkeiten ablenken.

Fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung – deine Eltern können dich nicht lieben

Im vorangegangenen Beispiel sind wir davon ausgegangen, dass die Eltern ihr Kind zwar lieben, aber die Liebe nicht ausdrücken konnten. Jetzt geht es darum, dass diese Eltern-Kind-Liebe tatsächlich nicht vorhanden ist. Die Gründe dafür können unendlich vielfältig sein.

Die Eltern

  • Haben von ihren eigenen Eltern keine Liebe erfahren (Unfähigkeit, die Liebe zu fühlen)
  • Die Schwangerschaft war ungewollt
  • Die Erwartungen an das Kind sind zu hoch und werden nicht erfüllt
  • Persönliche Probleme (Depression etc) sorgen dafür, dass sich diese Gefühlswelt nicht öffnet
  • Vater und Mutter stehen in einer Hass-Beziehung (Übertragung des negativen Gefühls auf das Kind)
  • Durch die Schwangerschaft mussten Lebenswünsche aufgegeben werden (Karriere etc)

Auch das nicht nur einige Beispiele, warum dich deine Eltern nicht lieben. Dabei sei gesagt, dass es in der Tiefe der Seele dennoch eine Liebe existiert. Es ist die instinktive Liebe zwischen Vater-Kind oder Mutter-Kind. Prinzipiell kann man sagen, dass auf irgendeine Art und Weise doch immer eine Liebe zwischen Eltern-Kind aufspürbar ist. Aber die Themen, die sich wie ein Schleier darübergelegt haben, sorgen dafür, dass die Liebe keine Ausdrucksmöglichkeit findet. Die fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung sind starke Themen, die gewiss eine längere Bearbeitung benötigen.

Fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung – das Karma kann auch aus dem vorherigen Leben stammen

Es geht aber noch vielschichtiger. Denn auch die vorherigen Leben spielen eine Rolle. Das heisst, die Ursache des Karmas muss gar nicht in diesem Leben zu finden sein. Es kann ein Modul des vorherigen Lebens aus dem Vorleben sein. Dieses wurde mitgenommen in diese Inkarnation. Das macht die Sache nicht einfacher, wenn man Ursachenanalyse betreiben möchte. Aber mit einer professionellen Karma Analyse kann auch diesen Indizien auf die Spur kommen.

Für das erwachsene Kind, welches auf den Spuren der Ursache unterwegs ist, dürfte es problematisch werden. Denn ganz gleich, welchen Lebensabschnitt man durchsucht – man wird nicht fündig. Logisch – denn das Problem ist nicht in diesem Leben zu finden.

Fehlende Elternliebe und die Karma Auflösung -„Meine Eltern lieben mich nicht“

Das Verstehen ist der Schritt, um in eine Reflexion zu gelangen. Ein Gespräch mit Eltern auf einer ruhigen und sachlichen Ebene könnte vielleicht eine Tür öffnen. Wer eine Karma Auflösung anstrebt, wird vermutlich nicht umher kommen sich mit dem Verzeihen und Vergeben zu beschäftigen.

Dabei sollten die Begleiterscheinungen wie Wut, Hass und Groll zunächst aufgearbeitet werden. Du könntest auch den Wunsch haben, deine Eltern (Mutter und/oder Vater) zu bestrafen. Und zwar für das, was sie dir getan haben. Diese karmischen Verstrickungen müssen zunächst entflechtet werden. Denn ansonsten wird kaum in eine konkrete Karma Auflösung möglich sein.
Die Karma Auflösung muss in deinem Leben weitergeführt werden

Okay, gehen wir einmal davon aus, dass Karma Thema mit den Eltern ist geklärt. Die negativen Gefühle sind weg und es wurde sich ausgesöhnt. Das heisst noch nicht, dass die Karma Auflösung jetzt gelungen ist.

Es gilt nun, die Schäden der Vergangenheit zu reparieren, und zwar im Hier und Jetzt. Wenn du unfähig bist, Liebe zu transportieren oder auszudrücken, musst du das jetzt lernen. Alle Defizite oder Verhaltensmuster, die aus diesem karmischen Aspekt entstanden sind, gilt es umzukehren. Das ist viel Arbeit und kann manchmal sogar zu einem Lebensprojekt für dich werden. Aber dann hast du es geschafft!

Bestelle deine persönliche Karma Analyse in unserem Onlineshop!