hellfühlen hellsehen

Hellfühlen – die Art des Hellsehens kommt häufig vor

Fühlst du, was auf dich zukommt? Es krabbelt aus dem Bauch zu dir hoch und vermittelt dir eine Botschaft? Gratulation! Du hast soeben die Praxis des Hellfühlens kennengelernt. Natürlich muss das Gefühlte auch in der Realität sich widerspiegeln – in einem künftigen Ereignis. Hellfühlen ist eine Art des Hellsehens was sehr häufig vorkommt. Praktisch jeder Hellseher kann den Kanal des Hellfühlens nutzen.

Das Hellfühlen beim Hellsehen vermittelt Gefühle

Doch wie genau funktioniert das Hellfühlen, wenn es ein Hellseher praktiziert? Auch das ist schon eine ziemlich skurrile Situation, wenn man es das erste Mal erfährt. Denn der Hellseher fühlt das, was die Botschaft sein soll. Wenn die Antwort „traurig“ lauten soll, fühlt der Hellseher eine Traurigkeit. Und das fühlt sich richtig echt an.

Manchmal geht es aber nicht so weit, dass der Hellseher das Gefühl sehr intensiv wahrnimmt, sondern eher schwammig. Dann liegt die Kunst darin, die richtige Deutung abzuleiten. Denn das Gefühl von „Traurigkeit“ und das Gefühl von „Enttäuschung“ kann sich unglaublich ähnlich anfühlen. Die Bedeutung ist aber eine völlig andere. Doch ein guter und professioneller Hellseher ist in der Lage, das Gefühl näher zu definieren und tiefer zu fühlen. So wird es am Ende doch eine klare Botschaft. Wenn das nicht gelingt, können die Informationen aus anderen Wahrnehmungskanälen (z.B. Hellwissen) dazu beitragen, dass sich die Botschaft abrundet.

Wenn der Laie hellfühlig ist

Beim Laien verhält es sich anders. Dieser wird häufig von der Hellfühligkeit überrascht. Und doch vertrauen einige Menschen diesem unbekannten „Bauchgefühl“. Du sitzt vor einer Vertragsunterzeichnung und dich übermannt ein mulmiges Gefühl? Es ist schwer nicht auf dieses Gefühl zu hören, denn es klingt wie eine Warnung. Viele Menschen schrecken zurück, diese Emotion zu ignorieren und unterzeichnen den Vertrag nicht. Manchmal kann man zu einem späteren Zeitpunkt feststellen, dass diese Entscheidung goldrichtig war. Auch wenn man es rational nicht erklären kann. Aber dennoch hat das Hellfühlen im Alltag nicht die Oberhand, wenn es um unsere Entscheidungen geht. Das Ego grätscht meistens dazwischen und findet auch Gehör.

Nicht jedes Gefühl ist auch ein Hellfühlen oder Hellsehen

Das bedeutet aber auch nicht, dass jedes Gefühl gleich dem Hellfühlen zu setzen ist. Denn auch hier gilt: der Laie kann sich täuschen! Wer seine Gefühle nicht sortieren und exakt definieren kann, gerät in eine „Gefühlsfalle“. Wie deim Hellwissen auch, spielen Sympathien oder Abneigungen eine Rolle, wenn wir vermeintlich ein Gefühl definieren.

Doch bei grossen und wichtigen Entscheidungen kann dieses Hellfühlen durchaus näher betrachtet werden. In der Gesamtschau mit der Vernunft, der Ratio und der vermeintlichen Hellfühligkeit kann sich eine Symbiose an Informationen bilden. Und vielleicht ist genau diese Gesamtschau dann das, was dir den klaren Blick verschafft. In der letzten Instanz ist das Hellfühlen für einen Laien aber immer Risiko. Denn der Laie kann vermutlich die Differenzierung nicht herstellen zwischen Wunschgefühl und Hellfühlen.

Hellfühlen in Trance und bei Visionsreisen

Besonders häufig tritt das Hellfühlen auf, wenn sich eine Person in Trance oder auch in Hypnose begibt. Gerade bei Rückführungen in vorherige Leben taucht das Phänomen auf. Denn hier gerät der Klient in eine unterbewusste Dimension, die nichts vergessen hat. Auch die Vorleben nicht. Dort ist alles abgespeichert. Auch alle Gefühle, die du je gefühlt hast. In einer solchen Trance kann es passieren, dass du solche alten Gefühle wieder fühlst. Und zwar so, als seien sie gerade aktuell. Es ist eine Zeitreise, die du machst und dazu noch eine ziemlich reale. Zwar ist bei dieser Form des Hellfühlens keine Zukunftsdeutung im Spiel, aber das Prinzip funktioniert genauso.

Hellfühligkeit bei Gefahr

Wer eine besonders starke tiefe Emotion zu einer Person pflegst, kann häufiger Hellfühlen. Dieses Hellfühlen betrifft die geliebte Person. Prinzipiell ist es ein eingeschränktes Hellsehen, was man erlebt, aber so nicht wahrnimmt. Wer glaubt, man müsste jetzt gerade den Partner anrufen, weil man eine innere Unruhe spürt, denkt nicht an Hellfühligkeit. Liebespaare schreiben solche Phänomene ihrer tiefen Liebesverbindung zu, was natürlich auch eine Rolle spielt. Aber letztlich ist es eine Form des Hellfühlens, wenn auch nur auf rudimentärer Ebene.

Hellsehen über den Kanal des Hellfühlens lernen

Hellfühlen kann man gut lernen, wenn man ohnehin ein Gefühlsmensch ist. Für jeden anderen ist der Zugang gewiss auch möglich. Dennoch kann es stark rationale kopflastige Menschen eine grössere Hürde sein, sich auf die feinen Schwingungen einzustellen.