eltern-karma

Karmischer Dauerkonflikt mit den Eltern verstehen

In den Karma Analysen gibt es Personen, die als Karma-Lieferant beinahe immer auftauchen und für richtig Trouble sorgen. Es sind die Eltern! Vielleicht kennen wir den Spruch: Das, was wir in der Kindheit erfahren, prägt uns für´s Leben. Und so verhält es sich auch. Denn Eltern sind häufig unsere Karma-Partner. Und sie kommen mit teilweise gewaltigen, dramatischen Aufgaben, die sie an uns herantragen. Diese sind nicht immer schön oder gemütlich. Im Gegenteil: Sie fordern uns heraus und manchmal sogar ein Leben lang. Die Karma-Baustelle Eltern kann ein ewiges Thema sein. Und viele Menschen haben damit zu kämpfen.

Karma-Baustelle Eltern - abgelehnt, ungewollt oder verstossen

Ablehnungsgefühle sind bei der Karma-Baustelle Eltern beinahe wie ein Klassiker zu sehen. Das ist dann der Fall, wenne man als Kind sich nicht geliebt fühlt von den Eltern. Oder man glaubt, abgelehnt zu werden. Vielleicht war das Kind auch nicht gewollt oder wurde verstossen.

Und einige Menschen tragen genau das ihren Eltern böse nach – manchmal sogar bis zu deren Tod. Dabei hast du dir selbst diese Eltern in dein Leben bestellt, um genau diese Aufgabe zu erhalten. Deinen Eltern machten nur ihren karmischen Job! Leicht gesagt? Gewiss! Für deine Seele ist es leicht zu verstehen.

Für dich als Mensch ist es aber ein Drama, was sich über dein ganzes Leben zieht. Denn du hast praktisch immer die Sorge, abgelehnt zu werden. Von den Mitschülern, von den Freunden oder vom Beziehungspartner. Dieses Päckchen trägst du mit dir herum und Auslöser dafür waren damals deine Eltern. Doch was kann ich tun, um diesen Karma Aspekt zu überwinden und ist das überhaupt möglich? Kann jemand für dich diese Karma-Baustelle Eltern auflösen?

Spirituelle Coaches können deine karmische Baustelle nicht abbauen

Spirituelle Berater oder Heiler können nicht deine karmische Baustelle nicht abbauen. Das wäre ja zu schön, wenn eine andere Person meine Themen aufarbeitet und ich gemütlich auf die nächste Inkarnation warte…))

Spirituelle Coaches können dir aber helfen: sie können dir Wege aufzeigen, wie du diesen Eltern Karma Aspekt aufarbeiten kannst. Sie können auch dafür sorgen, dass du etwas mehr Energie und Kraft bekommst, um die Aufgabe anzugehen. Sie können dich unterstützen darin, die Umstände zu verstehen und zu reflektieren. Aber deine Aufgabe ist es, selbst deine Sachen zu lösen. Denn wenn wir einen solchen Karma Aspekt bereinigen wollen, müssen wir über die Grenzen unserer inneren Instanz hinaus gehen.

Vielleicht haben wir festgefahrene Meinungen und moralische Grundsätze, über die wir uns nicht hinweg bewegen möchten. Als Beispiel könnte das Versöhnen dienen, was von einigen Personen radikal abgelehnt wird. Denn der emotionale Schmerz, den die Eltern dir zugefügt haben, ist so gross, dass du nicht bereit bist, dich zu versöhnen.

Hinzu kommen selbstgerechte Formeln wie:

  • Sie haben es verdient, dass ich mich nicht versöhne
    Sie sollten darunter leiden
    Sie sollen mir endlich das geben, was mir zusteht

Wer in dieser Haltung steckt, wird vermutlich grosse Probleme damit haben, diesen Karma Aspekt aufzulösen. Wer aber bereit ist, seine Toleranzspanne auszuweiten, die Umstände zu reflektieren und Weisheit zuzulassen, kann es schaffen. Nur wer bereit ist, die spirituelle Vogelperspektive anzunehmen, hat eine gute Voraussetzung, den Karma Punkt und das Drama zu lösen. Dazu ist es nötig, andere Perspektiven einzunehmen – nicht nur deine eigene.

Karma-Baustelle Eltern - reflektiere, in dem du in die Vergangenheit schaust

Und dazu zählt auch, sich mit der Historie der eigenen Eltern zu beschäftigen. Ist es nicht seltsam, dass dein Vater oder deine Mutter eine ähnliche Kindheit erlebten wie du selbst? Ist es das Erbe der Erlebnisse deiner Eltern, was an dich 1:1 weitergegeben wurde? Nur wenn du dir Fragen stellst, die über dein persönliches Leid hinausgehen, wirst du fündig in den Karma Aspekten. Auch Gespräche sind wichtig, um Lösungen herbeiführen. Rede doch mal mit deinen Eltern, ohne ihnen Vorwürfe zu machen! Spreche von den Gefühlen, die du wahrgenommen hast, völlig neutral, ohne Bewertung.

Verstehe die Erfahrung im elternlichen Dauerkonflikt

Die Erfahrung die du machst, könnte auch eine karmische Lektion für dich sein. Das, was du jetzt an deinen Eltern kritisiert, ist dir gar nicht so unbekannt. Vermutlich hast du im vorherigen Leben genauso gehandelt. Und du hast nicht verstanden, dass das nicht richtig ist. Wenn es eine karmische Lektion ist, dann erlebst du nun das, was du selbst einst für richtig gehalten hast. Das soll dazu dienen, dass du die Situation neu bewerten kannst. Ist es immer noch richtig, sein Kind nicht zu lieben? Jetzt, wo du selbst es erlebt hast?

Versöhnung - ein Baustein um die Karma-Baustelle Eltern aufzulösen

Vielleicht passiert es sogar, dass sich deine Eltern bei dir entschuldigen, für das, was damals geschehen ist. Das löst zwar nicht direkt deine Karma-Baustelle Eltern auf. Aber es kann dir helfen, in die Versöhnung zu gelangen.

Selbst wenn wir es geschafft haben, uns zu versöhnen mit den Eltern, reicht das noch nicht aus, dass der Karma Aspekt einfach so verschwindet. Häufig ist es nur dein Bruchteil dessen, was du aufarbeiten musst, um dich von wirkenden Karma Aspekt abzulösen. Und manchmal reicht dafür ein ganzes Leben gar nicht aus.

Ein so stark wirkender Karma Aspekt verlangt von dir eine vollumfängliche Bearbeitung. Das ist in zwei Wochen nicht abgehakt, so dass du wieder zur Tagesordnung übergehen kannst. Doch wenn du es geschafft hast oder in der Lage bist, einen grossen Karmabrocken zur Seite zur schieben, wirst du das deutlich spüren. Das, was du ursprünglich als Karma-Baustelle Eltern betitelt hast, ist nun eine Erfahrung, die gemacht hast. Die Vergangenheit lässt sich nicht auslöschen – aber du kannst Einfluss auf deine Zukunft nehmen, indem du den Karma Aspekt löst.