Die Karma Partner der Vorleben – Skizze

karmapartner-skizze2

Wenn wir es genau nehmen, ist vermutlich deine Mutter nicht nur deine Mutter, sondern eine Person, die diese Rolle eingenommen hat in deinem Leben. Könntest du mit einer Maschine in dein Vorleben reisen, wäre es denkbar, dass du derselben Seele begegnest, die du heute Mutter nennst. Mit dem Unterschied, dass diese im Vorleben deine Schwester ist. Wir sprechen von Karma Partnern, die nicht ausschliesslich der Ehemann oder die Ehefrau sein müssen. Viele andere Karma Partner gesellen sich dazu. Der gute Freund, der komische Chef, die arrogante Nachbarin, der witzige Kollege oder dein eigenes Kind wären als Karma Partner denkbar.

Eltern - typische Karma Partner

Wenn du eine besonders starke Verbindung spürst zu deiner Mutter oder deinen Vater, liegt höchstwahrscheinlich eine lange karmische Partnerschaft zugrunde. Man kennt sich! Wie in einem Club, in den man immer geht. Die Leute sind dir hinreichend bekannt und auch deren Charaktere. So ähnlich verhält es sich mit den Seelen auch. Man trifft sich, wie in einem Club. Allerdings ist das kein richtiger Club, sondern die jenseitige Welt. Man tauscht sich aus und die höchste Priorität hat die Planung des nächsten Lebens. Die Reinkarnation und wie du in dieser nun endlich dein Karmapaket lösen kannst. Du überlegst was oder wen dazu ins Boot holen könntest? Dann schau dich in deinem Seelen-Club um. Rasch wirst du fündig. Man macht einen Deal sozusagen. Der eine stellt dem anderen eine Aufgabe und/oder umgekehrt. In der nächsten Inkarnation wirst du auf deine Verabredungen dann stossen und deine Karma Partner des Vorlebens wiedertreffen. Allerdings ist dir das nicht bewusst.

Es kann aber sein, dass du dir manchmal innere Fragen stellst. Warum klebe ich so an meiner Mutter obwohl mein Vater genauso lieb ist? Der Aspekt, dass ihr Karma Partner seid, verstärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl. So könnte es sich dann im Leben ausdrücken, dass man zu einem Elternteil einen extrem starken Bezug fühlt.

karma plan

In der Skizze kannst du erkennen, wer im aktuellen Leben deine Karmapartner sind. Darunter findest du die möglichen Rollen der vergangenen Inkarnationen und Vorleben.

Der Chef - unglaublich, auch ein Karmapartner!

Wer gerne vergessen wird als Karmafreund ist der eigene Chef. Dabei sind diese sehr häufig Karma Partner. Die emotionale Verbindung ist wohl eher schwach, da der Chef als Respektperson mit dir privat praktisch nichts zu tun hat. Häufig gehen mit dem Chef karmische Themen wie Moral, Abwertung, Ablehnung, Minderwertigkeit, Ungerechtigkeit, Ausbeutung oder Vertrauensverlust einher.

Dein Chef hat dir immer wieder erklärt, wie unverzichtbar du für das Unternehmen bist? Du bist eine tragende Säule, ohne die es nicht geht? Du fühlst dich geehrt; dein Selbstwertgefühl steigert sich enorm. Doch schon sechs Monate wirst du unter fadenscheinigen Argumenten entlassen? Und damit rutscht dein Selbstwertgefühl automatisch in den Keller? Das ist so eine Sache, die mitunter deinem karmischen Aspekt unterliegt! Gelöst wird dieses Karmaproblem indem du dich freimachst von den Bewertungen. Du selbst musst wissen, dass deine Arbeit gut ist. Dann bist du unabhängig von den Phrasen deines Chefs und lässt die emotionale Verletzung nicht mehr zu. Dein Chef jedoch erfüllt jedoch nur seine Aufgabe, die du mit ihm im Vorleben verabredet hast. Er hat seinen Job gemacht! Hast du auch deinen Part erledigt?

Wir sehen, wie vielfältig die Karmafreunde sein können. Dass der Begriff „Freund“ im Zusammenhang mit einem negativen Erlebnis fällt, hat seinen Grund. Denn aus der seelischen Perspektive ist es etwas Gutes, wenn du eine Karmaaufgabe gestellt bekommst. Aus menschlicher Sicht ist das vorgenannte Beispiel einfach nur ein Desaster und sorgt für viel Frust. Häufig können Autoritätspersonen in diesem Leben auch im Vorleben eine ähnliche Funktion erfüllt haben. So könnte der Chef auch einmal ein Richter gewesen sein, der ein Urteil über dich gesprochen hat. Selbst ein Freund wäre denkbar, wenn dieser Freund für dich als Anlaufstelle der weisen Ratschläge gewesen wäre. Beim Ehepartner ist es auch möglich, dass dieser im Vorleben dein Chef war und Macht über dich ausgeübt hat.

Der Freund aus dem Vorleben: wiederholende Rollen

Aber es gibt auch Karmafreunde, die keinen grossartigen Aufgaben erledigen müssen. Manchmal gilt es einfach nur eine Botschaft zu übermitteln: es gibt die echte Freundschaft! Und das wären wirklich Freunde, auf Seelenebene und sowohl im menschlichen Leben.

So kann es Seelenfreundschaften geben, die immer wieder dieselben Positionen in der Lebensagenda einnehmen: sie sind ein Freund. In einer Rückschau mit Personen, die über ihre enge Freundschaft mehr wissen wollten, kam so etwas zum Vorschein. Im Hier und Jetzt sind die beiden Freundinnen; in der karmischen Rückschau kann man dieselben Seelen wieder entdecken, wie sie als Männer im Schützengraben liegen. Auch hier sind es beste Freunde. In einer weiteren Rückschau wurde klar, dass in vielen anderen Vorleben die beiden Seelen in ihrem menschlichen Leben befreundet waren. Nur das Geschlecht wechselte gelegentlich.