Karma und die Optik des Menschen

karma optik

Das Aussehen und die Optik einer Person spielen – leider – immer wieder eine Rolle im Leben. Man sagt, dass schöne Menschen es einfacher haben: im Job, in der Liebe und auch in anderen Bereichen des Lebens. Ob das so ist, lasse ich dahingestellt sein. Doch der Mensch selbst kann unter schlechten Voraussetzungen sehr unter seinem Aussehen leiden. Können Karma und die Optik des Menschen in einem Zusammenhang stehen?

Lästern, Mobbing und Ausgrenzung wegen der Optik

Ob es die übergrosse Nase, Übergewicht oder andere Auffälligkeiten handelt, ist dabei unerheblich. Jeder hat ein individuelles Gefühl zu sich und seinen optischen Attributen. Und das wirkt sich auf das Selbstbewusstsein aus. Dem Benachteiligten wird es nicht leicht gemacht im Leben. Schon in der Schule wird er gehänselt und auch als Erwachsener in Sachen Partnerschaft hat er keine besseren Karten. Gut, nun könnte man sagen: der Betroffene soll über der Sache stehen und das Beste daraus machen! Doch nicht jeder hat die mentale Kraft und Energie, Bewertungen von aussen völlig abperlen zu lassen. Selbst Personen, die trotz allem relativ gut in ihrem Selbstbewusstsein stehen, möchten auf diese Erfahrungen verzichten.

Wer in einem solchen Körper steckt, fragt sich vermutlich manchmal: Warum ich? Warum sehe ich so aus und gibt es einen Grund dafür, dass die Schöpferkraft mich so in die Welt schickte? Diese Frage ist durchaus berechtigt und hoch interessant. Denn es kann ein karmischer Aspekt sein, dass du so aussiehst. Es ist denkbar, dass es ein Karma Thema gibt, was gelöst werden möchte. Und dieses Thema hängt mit deinem Selbstbewusstsein zusammen. Vielleicht ist es dein Job, trotz dieser Widrigkeiten ein Selbstbewusstsein zu entwickeln. Oder es ist deine Aufgabe, deinen Körper trotz dieser Defizite zu lieben und anzunehmen. Aus der Karma-Perspektive kann es also einen mentalen oder körperlichen Grund geben, dass du mit diesen optischen Attributen ausgestattet worden bist.

Karma und die Optik: die karmischen Aspekte

Da wir vor unserer Inkarnation unseren Lebensplan schmieden, gehört offenbar die optische Ausgestaltung des Homo Sapiens ebenfalls dazu. Wenn dieser Aspekt auch noch dienlich ist, ein Karma Thema aufarbeiten zu können, liegt es nahe, sich dieser Möglichkeit zu bedienen. Wohlgemerkt, hat niemand dich damit bestraft! Du hast es dir ausgesucht, wäre die passendere Aussage. Du warst offenbar vor deiner Zeugung davon überzeugt, dass du diese Aufgabe lösen kannst.

Aus der Karma-Perspektive heraus kämpfst du vielleicht schon einige Inkarnationen mit dem Thema Selbstbewusstsein oder der Selbstliebe. Möglicherweise wurden einige Versuche unternommen in diese Kraft zu kommen. Und vielleicht bist du bisher immer gescheitert. In dieser Inkarnation wurde die Optik als Mittel der Wahl ausgesucht. Nun stehst du da und sollst diese Herkulesaufgabe lösen und das Karma Thema aufbrechen.

Es kann noch andere Aspekte geben, die einem Karma unterliegen und direkt oder indirekt mit deiner Optik zusammenhängen. Denkbar wäre es, dass eine aussenstehende Person dich jahrelang hinsichtlich deines Aussehens mobbt. Dann ist diese Szene für dich ein karmisches Thema aber auch für den Mobber.

Wie gehe ich denn nun vor, um ein mögliches Karma-Thema zu lösen?

Es ist gleich, wie du das ÄThem Karma und die Optik angehst. Wichtig dabei ist, dass du dich am Ende aller Tage wohl fühlst. Wer an Übergewicht leidet hat manchmal die Wahl: entweder abnehmen oder sich selbst akzeptieren. In einigen Fällen aber rät bereits der Arzt zu einer Gewichtsabnahme. Das ist für dich ein Hinweis, wie die Reise sich gestalten kann. Es bringt nichts, sich selbst zu akzeptieren und gleichzeitig um sein Leben zu kämpfen, weil das Übergewicht dich krank macht. Das ist nicht die Lösung. Denke daran: das Körper – Geist – Seele-Konstrukt muss mit allem konform gehen, was du entscheidest! In den meisten Fällen aber möchten diese Betroffenen in dieser körperlichen Hülle nicht leben und etwas ändern. Habe Mut und wage den Schritt, denn damit hilfst du dir selbst und löst vermutlich einen Karma Aspekt auf.

Auch der Selbsthass kann Formen entwickeln, die zerstörerisch wirken auf Körper, Geist und Seele. Selbstverletzungen können dabei ein Resultat dessen sein. Vermeide ein solches Szenario, denn in diesem Moment entwickelt du dich zurück. Das heisst: damit löst du das Karma Thema nicht und musst dich vermutlich im nächsten Leben wieder damit auseinander setzen.

Anders sieht es aus, wenn ein körperliches Defizit vertretbar ist, aber dich stört. Klassischerweise sind das Dinge wie die grosse Nase, die ausladende Hüfte, das fehlende Haupthaar… Jeder Mensch hat das Recht sich operieren zu lassen. Diese Variante lasse ich völlig bewertungsfrei im Raum stehen. Denn ein Karma Thema bietet stets mehrere Lösungswege. Das ist wie in der Mathematik. Aber es gibt auch die Möglichkeit, das Thema anzunehmen als individueller Aspekt deines Selbst. Wie du dich auch entscheidest bleibt dir überlassen. Das Ergebnis zählt! Das Leid, was du empfindest soll aufhören! Du bist der Meister deines Lebens und triffst die Entscheidungen. Wer sich für dich selbst entscheidet, trifft offensichtlich eine gute Wahl.