Organsprache der Ohren

Organsprache der Ohren – psychosomatische Ursachen?

Über unsere Ohren machen wir uns wohl weniger Gedanken. Derjenige, der langes Haar trägt, sieht diese ohnehin weniger als die kurzhaarigen Menschen. Doch wenn unser Ohr plötzlich anfängt uns Kummer zu bereiten, tauchen Fragen auf. Warum das Ohr? Wieso habe ich das gerade am Ohr? Es ist eine Seelenfrage und diese können wir auch nur spirituell beantworten. Die Organsprache der Ohren kann eine psychosomatische Ursache beinhalten.

ohr seelisch
Ohr seelisch

Organsprache der Ohren - das abstehende Ohr

Man spricht davon, dass der Abstand zwischen Ohr und Kopf die Bedürfnisse des Menschen im Leben widerspiegelt. Wenn er kleine Karl in der Schule gemobbt wurde, weil er abstehende Ohren hatte, braucht dieser sich nicht zu sorgen. Denn die abstehenden Ohren stehen dafür, dass man anders ist als der Mainstream. Die Lust auf Abwechslung gehört dazu, genauso wie die Motivation seine Ideen zu verbreiten.

Allerdings werden diese Ideen anders sein, als das, was der Rest der Gruppe an Vorschlägen auf den Tisch legt. Menschen mit abstehenden Ohren gelten als interessant und haben häufig einen spannenden Lebenslauf. Die Mitmenschen könnten diese Person manchmal aber auch als schwierig oder sogar anstrengend betiteln. Andere hingegen finden die Person erfrischend und spannend. Wie immer im Leben gibt es keine einheitliche Meinung, was den Charakter anderer Menschen betrifft.

Organsprache der Ohren - das anliegende Ohr

Im Gegensatz dazu sind die Träger von anliegenden Ohren lieber zu Hause. Veränderungen? Bitte nicht! Wenn möglich, soll alles so weiter laufen wie bisher. Doch leider verlangt manchmal das leben von uns eine Veränderung, auch wenn wir das nicht möchten. Für den Träger des anliegenden Ohres kann das eine Herkulesaufgabe werden. Wenn aber lernt, mit dem Flow des lebens umzugehen, dann dürften auch diese Personen das gut schaffen.

Probleme am Ohr – psychosomatisch?

Die Ohren sind gerötet
Du stehst morgens auf und schaust in den Spiegel. Dann siehst du, dass dein Ohr knallrot ist. Eine Erklärung medizinischer Natur gibt es dafür nicht? Dann könnte der Organ-Seelen-Kompass dir einen Tipp geben. Solche geröteten Ohren sprechen von einem starken seelischen Druck, dem du ausgesetzt bist. Vielleicht weisst du jetzt schon längst, wovon ich rede. Je nachdem wie stark die Ohren gerötet sind, kann das Ausmass des Seelendrucks abgelesen werden.

Ein Ohr ist blass und das andere ist gerötet
Diese Ohren stecken in einer Klemme. In dir drin gibt es eine starke Anspannung. Das linke Ohr steht für deine inneren Emotionen und das rechte, für das, was du im Aussen erlebst. Ein solcher Konflikt drückt sich gerne in eine Ungeduld aus. Es kann sein, dass du darauf wartest, endlich die Beförderung zu bekommen oder ein Projekt zu starten. Egal, was du tust – irgendwie kommt die Sache nicht vorwärts. Dann könnten vielleicht solche Ohren-„Muster“ zutage kommen.

Die Optik der Ohrläppchen
Fleischige und voluminöse Ohrläppchen sprechen für Wohlstand. Diese Person dürfte auch ein Händchen für Geldanlagen besitzen.
Kleine und zarte Ohrläppchen deuten an, dass man auf seine Gesundheit achten muss.

Ohrläppchen mit einer Falte
Wer eine Falte aufweisen kann an seinem Ohrläppchen wird vermutlich stark beansprucht sein in Beruf und/oder Familie. Stress ist angesagt und das nicht zu wenig. Die Falte weist darauf hin, dass die Widerstandskräfte bereits angeschlagen sind.

Gesundheitliche und seelische Probleme am und im Ohr – die Organsprache der Ohren

Tinnitus ist etwas, was bezeichnend ist für gesundheitliche Probleme am bzw. im Ohr. Auch der Hörsturz kann sich hier eingliedern. Die Seele will dir etwas sagen und drückt sich über das Ohr aus.

Die seelische und psychologische Botschaft lautet:

Du willst etwas nicht (mehr) hören!
Du hast zu viel Sachen um die Ohren!
Wenn du nicht hören willst, musst du es eben fühlen!

Personen im Prüfungsstress gehören auch zu den Kandidaten mit Ohrproblemen. Sie müssen den Lernstoff immer und immer wieder aufnehmen. Vielleicht wird man auch regelmässig abgefragt mit denselben Fragen. Irgendwann ist man so gestresst, dass das Ohr sagt: Ich will das nicht mehr hören – mache Schluss für heute! Doch wie wir den Homo Sapiens schon kennen, wird er hier oder da nicht auf seine innere Stimme hören. Wenn das so ist, kann es sein, das Ohr dann einfach nicht mehr mitspielt.

Aber auch Aufforderungen, die immer wieder ausgesprochen werden, können zu einem Ohrproblem werden. „Wann beginnst du endlich mit einer Ausbildung?“ könnten Eltern ihr Kind permanent fragen. Das Kind jedoch hat keinen Plan wie oder was es lernen möchte. Es steht unter Druck und vielleicht folgt auch noch ein Ultimatum seitens der Eltern. Dann entsteht ein innerer Stress, der verbunden ist mit den angedrohten negativen Konsequenzen.

Bestelle dir die Gesundheitsanalyse ausgerichtet auf dich persönlich!