Ist dein Partner ein schlechter Mensch?

partner-schlecht

Wenn man frisch verliebt ist, sieht man viele Defizite beim Partner nicht. Erst später werden diese gewahr. So wundert man sich manchmal, wie sich ein Partner entpuppt und welche Charakterzüge sich offenbaren. Veränderungen in Beziehungen sind normal. Doch in einigen Fällen kommt das Gefühl auf, sich völlig verrannt zu haben. Habe ich das nicht früher wahrgenommen oder ist mein Partner ein schlechter Mensch?

Glaubst du, dass dein Partner ein schlechter Mensch ist?

Wenn krank bist oder in einer Not, verlässt du dich zumeist auf den Partner. Du suchst Beistand oder Trost und hoffst darauf, dass der Partner diese Attribute erfüllt. Doch kaum sprichst du ein Problem aus, was dich belastet, versucht dein Partner das Thema abzulenken. Offensichtlich will er nicht über deine Sorgen sprechen. Oder das angesprochene Thema wird kurzerhand kleingeredet. Du fühlst dich nicht ernst genommen mit deinen Sorgen und Nöten. Ist deinem Partner etwa egal, wie es dir geht? Das wäre doch ein Unding oder nicht?

Der Partner ist gefühlskalt und ohne Empathie

Ein solcher Partner wird rasch als gefühlskalt und empathielos bezeichnet. Auch deine Freunde stimmen dir zu. Ist dein Partner etwa ein schlechter Mensch? Du fragst dich, wie man nur so sein kann? Und jedes Gespräch was du versuchst darüber zu führen, wird im Keim erstickt. Entweder geht dein Partner aus dem Raum oder gibt dir eine unzureichende Antwort, mit der du nichts anfangen kannst. Du könntest auf den Gedanken kommen, dass dein Partner dich nicht mehr liebt? Doch ist das wirklich so und was steckt hinter diesem eisigen Verhalten?

Wie war der Anfang der Beziehung?

Vielleicht hilft es dir, Rückschau zu halten und deine Beziehung zu reflektieren. War es am Anfang der Partnerschaft wirklich anders oder hast du diese Wesenszüge nur nicht wahrgenommen? Jeder, der in einer Partnerschaft lebt wünscht sich, den gegenseitigen Austausch. Man spricht über den Tag, die Erfahrungen und Erlebnisse. Manchmal sind es freudige Dinge, die man erfährt, aber auch unangenehme Themen. Der Austausch von Gefühlen und Wahrnehmungen ist praktisch ein Standard, wenn man in eine Partnerschaft eintaucht.

Auch wenn man es zuvor nicht kommuniziert hat. Wir haben ein allgemeingültiges Verständnis davon, was Partnerschaft bedeutet. Nicht jedes Detail wird im Vorfeld besprochen und ausdiskutiert. In aller Regel gehen wir davon aus, dass Treue ein Standardmodul ist oder auch Vertrauen. Genauso verhält es sich mit der Fürsorge, Anteilnahme und dem allgemeinen Interesse an dem Partner. Wer sich hier ausklinkt, sobald beim Partner Probleme auftauchen, hat dieses Basismodul aus der Beziehung entfernt.

Dieser Fakt macht zunächst Angst. Was ist, wenn ich einmal krank werde und sich jemand um mich kümmern muss? Mit wem bespreche ich nun meine Sorgen und Nöte? Der Partner, von dem man glaubte, Halt zu erfahren, nimmt dir diese Hoffnung. Doch bevor man nun die Analyse aufstellt, dass der Partner einen schlechten Charakter besitzt, sollte man noch andere Parameter in Erwägung ziehen.

Schlimme Erfahrungen aus der Kindheit

Manchmal ist es gar nicht so, dass der Partner sich nicht um deine Sorgen kümmern will. Er kann es einfach nicht. Auslöser dafür können Ursachen sein, die möglicherweise in der frühen Kindheit geschehen sind. Starke Belastungen, die das Kind erfahren hast; die Pflege von kranken Eltern oder andere Erfahrungen, die das Kind völlig überforderten. Probleme? Davon will das inzwischen erwachsene Kind nichts mehr hören. Denn davon hatte es genug und weiss, wie sehr die Erfahrung der eigenen Psyche geschadet hat. Es hatte eine Kindheit, die keine war. Es erfuhr keinen Halt und keine Fürsorge. Das Kind musste nur etwas geben, aber nicht nehmen. Dies ist nur ein Beispiel, wie sich der Weg der fehlenden Empathie gestalten kann. Der erwachsene Mensch kann dann als Partner nur bedingt agieren. Die Angst, wieder Probleme lösen zu müssen, ist zu gross.

So betrachtet ist dein Partner nicht zwangsläufig ein schlechter Mensch, aber einer, der tiefgreifende Erfahrungen machen musste. Abstellen lässt sich so ein Verhalten nicht einfach. Dazu ist mehr nötig und vermutlich auch ist auch professionelle Hilfe dabei nötig.