Träume verraten deine seelische Verfassung

Der Traum heute Nacht hat dich gequält? Nassgeschwitzt bist du aufgewacht und warst regelrecht erleichtert, dass es nur ein Traum war? Wer nun glaubt, der Traum hat keine Bedeutung und kann sorglos verdrängt werden, könnte falsch liegen. Vielleicht ist dieser Traum als Botschaft der Seele zu sehen, die dir etwas sagen will. In spirituellen Kreisen sagt man, dass sich unbewusste Muster und Wünsche in Träumen widerspiegeln. Träume verraten deine seelische Verfassung! Doch warum muss die Seele sich so ausdrücken und warum hat sie eigentlich Probleme?

Der Traum als Botschaft der Seele - wenn dich der Traum aufwühlt und quält

Träume sind beliebt, solange sie schön sind und wir romantisch die Augen verdrehen, wenn wir diesen erzählen. Diese Träume führen dich in Fantasiewelten und versprechen eine Leichtigkeit, die der Alltag nicht widerspiegelt. Doch es gibt auch die Träume, die dich innerlich aufwühlen und quälen. Noch Tage danach denkst du über diesen Traum nach. Was hatte dieser seltsame Traum zu bedeuten?, fragst du dich. Der Traum als Botschaft der Seele lässt sich aber vom Laien kaum entschlüsseln. Vielmehr ist hier ein Traum-Profi von Nöten. Aber einige Dinge kannst du schon selbst hinterfragen.

Deine Seele will dir etwas mitteilen. Und das versucht deine Seele nicht nur über den Traum, der dich nachts heimsucht. Doch wenn die anderen Wege erschöpft sind, kann es sein, dass der Traum das Mittel der Wahl wird. Wir sehen, deine Seele versucht ständig mit dir zu kommunizieren. Doch wir Menschen verdrängen diese Kontaktaufnahme gerne. Warum? Weil es häufig um Themen geht, mit denen wir uns nicht auseinandersetzen wollen. Deshalb kann ein Traum extrem aufwühlend sein und dich sogar ängstigen. Aber meistens kannst du dich an solchen krassen Träume noch lange erinnern.

Seelischer Druck und schwierige Lebensphasen spiegeln sich im Traum wieder

Um den eigenen Traum und die Seele zu verstehen, lohnt sich in Blick in dein aktuelles Leben. Was macht dir gerade zu schaffen? Steht eine schwierige Lebensphase an oder steckst du sogar schon mittendrin? Musst du einen seelischen Druck aushalten und kannst diesen nicht auflösen? Gibt es Ärger mit dem Partner oder der Familie?

Häufig ist es so, dass unsere Wahrnehmung im Alltag zu unseren Problemen anders ist, als der nächtliche Traum es ausdrückt. Wir versuchen unsere Probleme zu verdrängen oder als nicht so schlimm darzustellen. Das ist ganz natürlich. Allerdings dürfte es ei Warnzeichen sein, wenn du nachts Albträume hast, welches dein Lebensthema widerspiegelt. Dann ist die Sache seelische betrachtet doch grösser als du dachtest.

Metapher und Codes treten als seelische Platzhalter im Traum auf

Metapher fungieren wie eine codierte Sprache. Denn nicht nur Personen können Platzhalter sein. Auch Gegenstände, Häuser, Länder, Fortbewegungsmittel und vieles mehr gehört dazu. Der klassische Zug, in dem alle einsteigen, kann ein Thema darstellen, welches eine ganze Gruppe betrifft.

In den Coronazeiten ist der Zug ein Traumsymbol, welches häufig auftaucht. Der Zug stellt eine Richtung dar, in der sich eine Gruppe bewegt. Dabei handelt es sich um ein Thema, welches alle in der Gruppe gemeinsam haben. Das kann die Gruppe derer sein, die in Kurzarbeit gehen mussten. Oder die Gruppe der Selbstständigen oder Ungeimpften.

Den Traum als Botschaft der Seele zu verstehen, bedeutet auch, dass man ein guter Entschlüsselungsmeister sein muss. Denn nur wer die seelischen Platzhalter und Metapher versteht, kann eine analytische Deutung aufstellen.

Verdrängung, Karma und Schuldgefühle sprechen von deiner seelischen Verfassung

Wenn es um ein verdrängtes Thema geht, was bearbeitet werden soll, wird deine Seele sich  im Traum ausdrücken. Häufig betroffen sind davon Liebesangelegenheiten, Ängste, Schuldgefühle, Traumata, Hoffnungen oder Verluste. Die traumhaften Inhalte erzählen dir von deiner seelischen Verfassung und möchten dir sagen, dass du hinschauen sollst. Hier gibt es etwas, was bearbeitet werden will.

Auch quälende Dinge können auftauchen, wie unverarbeitete Schuldgefühle. Wenn eine Entschuldigung dir nicht hilft, wäre vielleicht therapeutische Hilfe eine mögliche Lösung. Karmische ungelöste Verstrickungen gehören auch dazu. Familiäre Streitigkeiten, ein Bruch mit den Eltern oder einem Elternteil, Hassgefühle oder Ablehnungsthemen sind klassisch dafür. Ebenso können Träume alte Traumata beinhalten. Vielleicht Dinge, die man als Kind erfahren hat und die dir Angst gemacht haben.

Wenn der Traum als Botschaft der Seele immer wiederkehrt

Träume, die immer wiederkehren, sind wie ein Erinnerungkalender. Sie werden dich in Ruhe lassen, wenn du ihnen Aufmerksamkeit schenkst. Für dich wäre es vielleicht hilfreich, wenn du dich bewusst mit diesem Thema auseinandersetzt und möglicherweise eine Lösung findest. Denn häufig kehrt derselbe Traum wieder zurück und quält dich erneut. Das geschieht aus dem Grund, weil du immer noch nicht das Thema angegangen bist. Deine Seele leidet unter diesem Zustand und sieht einen Handlungsbedarf deinerseits.

Wenn du von der Zukunft träumst

Manche Träume erzählen von der Zukunft. Doch die meisten werden nicht die Realität, sondern spiegeln Ängste wider, die eine mögliche Zukunft darstellen. Dieser Traum wird dich nämlich erschrecken, sobald du wach wirst. Du könntest dich gerade in einer Lebensphase befinden, die für dich lebensverändernd sein kann. Doch wohin der Weg genau geht, weisst du noch nicht. Dir ist nur klar, was du auf keinen Fall möchtest. Wenn dein Traum dir eine Zukunft aufzeigt von einer Variante, die du nicht magst, könnte das deine Ängste aufzeigen, die du hast. Vermutlich sind sie grösser, als du es bewusst wahrnimmst.

Träume entschüsseln ist eine  Persönlichkeits- und Seelenanalyse

Wenn du deine Träume entschlüsseln kannst, kann dir das helfen deine Sorgen und Ängste besser zu verstehen. Insofern ist es auch eine Persönlichkeits- und Seelenanalyse. Aber auch deine unbewussten Muster, wie du anstehende Veränderungen verdrängst, kommen zum Vorschein. Insofern kann eine Codierung des Traums wie ein Reflektor wirken. Was du mit dem gedeuteten Material machst, bleibt dir überlassen. Aber denke daran: Die Gefahr, dass der Traum wiederkommt, ist gross, wenn du das Thema nicht bearbeitest.