Das Handlesen vom Wahrsager im Urlaub

verzeihen spirituell

Einige werden es kennen: die Wahrsager, die man im Urlaub trifft. Sie sitzen am Strassenrand und wollen die zu Zukunft erzählen. Da man ohnehin in guter Stimmung ist, nimmt man das Angebot schon mal gerne an. Und keine Sorge: es kommen keine Schreckensgeschichten über die Wahrsager am Strand oder am Urlaubsort. Typische Länder dafür sind asiatische Gefilde. Aber auch in Rumänien oder Bulgarien trifft man diese Zukunftsdeuter. Dabei sagt man den Sinti oder Roma besondere Fähigkeiten nach.

Handlesen vom Wahrsager am Urlaubsort

Das, was dort am Urlaubsort geschieht, ist meistens das Handlesen. Denn deine Hände erhalten Informationen, die der geübte Wahrsager deuten kann. Sie geben beispielsweise Auskunft über dein Liebesleben. Auf Anhieb kann man erkennen, ob du schon viele Partner hattest oder lange in einer einzigen dauerhaften Beziehung bist. Störungen sind wahrnehmbar durch Kreuze und andere Symbole. Gleichfalls erkennbar ist dein beruflicher Erfolg sowie Verknüpfungen zum Schicksal und der gesundheitlichen Verfassung.

Wer nun glaubt, mit Handlesen den heiligen Gral der Zukunftsdeutung gefunden zu haben, muss vielleicht nochmal in sich gehen. Denn die Linien der Hand verändern sich im Laufe der Zeit. Das, was heute der Wahrsager dir sagt, kann in zehn Jahren nicht mehr gelten. Die Zukunftsschau beschränkt sich auf einige Jahre. Idealerweise kann man dann nochmal sich die Hand lesen lassen, um die Informationen auf den neusten Stand zu bringen. Wie bei allen anderen Deutungsmethoden auch gilt der Grundsatz: Nichts ist in Stein gemeisselt, was deine Zukunft betrifft, denn du kannst mit deinem freien Willen Einfluss nehmen. Zumindest auf einen grossen Teil der Ereignisse deines Lebens. Das, was vom Schicksal vorgegeben wird und fix ist, lässt sich nicht mehr ändern, denn es wirkt einfach. Anders als bei der Astrologie lassen sich Details nicht aus der Hand herauslesen. Es ist eine Schau, die dein Leben grundsätzlich betrachtet. Dazu zählen auch emotionale Stärken oder Schwächen und der Charakter.

Tricks und Fallen der Zukunftsdeutung im Urlaub

Doch wenn man sich von einem Wahrsager im Urlaub die Hand lesen lässt, sollte man vielleicht ein wenig Acht geben. Wenn du in einem Land unterwegs bist, indem grundsätzlich Armut herrscht, muss auch die Trickserei in Betracht gezogen werden. Denn diese Menschen, die dort leben, wissen, wie man Urlaubern das Geld aus der Tasche ziehen kann. Wenn du tief beeindruckt zeigst von seiner Deutung kann es gelegentlich vorkommen, dass der Wahrsager ein gutes Geschäft riecht. Du brauchst dich nicht zu wundern, wenn er dir hinterherläuft und noch mehr erzählen will, von dem, was dich in der Zukunft erwartet. Häufig sind diese Nachfolgesitzungen dann nur noch eine Gelddruckmaschine und weniger Information aus deiner Hand. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Doch man möchte bestimmt noch ein wenig Urlaubsgeld für andere Dinge ausgeben. Wenn dem so ist, empfiehlt es sich, die Dinge so stehen zu lassen.

Der weniger seriöse Wahrsager am Urlaubsort kann dazu neigen, dir in der Folgesitzung alles Mögliche zu erzählen. Da kann durchaus auch ein wenig Fantasie mit eine Rolle spielen. Und die Auslieferung von positiven Zukunftsaspekten ist offenbar auch förderlich, dass Urlaubsgäste noch einmal in die Geldbörse greifen. Du wirst ein gesundes langes Leben haben und sehr, sehr glücklich sein auch in der Liebe… Klingt doch toll oder nicht? Etwas zerknirscht wird man wohl schauen, wenn man mitbekommt, dass jeder, der diesen Wahrsager befragt, diese Zukunftsdeutung erhält.

Handleser und die Klischees

Es hängt aber tatsächlich auch davon ab, wie professionell dieser Wahrsager ist. Es gibt einige Wahrsager an Urlaubs-Hotspots, die lediglich in der Lage sind, die Hauptlinien zu deuten. Und von diesen Hauptlinien gibt es praktisch nur eine Hand voll. Wenn er diese Informationen ausgeliefert hat, ist der Informationspool des Wahrsagers bei deiner Hand erschöpft. Was soll er dir denn nun noch erzählen, in einer Folgesitzung? Wenn alles gesagt worden ist, gibt es nichts mehr zu deuten. Es sei denn, man zieht sich eine Geschichte aus den Fingern. Erkundige dich deshalb vorher, was er noch deuten und dir sagen möchte.

Manchmal sind die Menschen einfach schon im Vorfeld beeindruckt, wenn eine mystische gekleidete Roma oder Sinti am Strassenrand sitzt und verklärt über den Platz schaut. Dass dieser Frau automatisch eine hohe Fähigkeit im Handlesen und der Zukunftsdeutung angedichtet wird, ist beinahe normal. Das Klischee wird erfüllt und somit springt bei dir eine Assoziationskette an.

Dabei ist das Handlesen überhaupt keine übersinnliche Fähigkeit, sondern kann sich sogar mit rationalem Verstand angeeignet werden. Aber das wissen viele Menschen nicht. Ebenso wenig ist bekannt, dass es völlig egal ist, welche Nationalität der Handleser hat. Der Deutsche oder der Belgier kann mit der gleichen Qualität die die Handlinien deuten, wie die Sinti am Strassenrand von Bulgarien.

Der hochprofessionelle Handleser jedoch kennt alles an deiner Hand. Und dazu zählen nicht nur die Linien, sondern auch die Formen von Finger und Daumen. Die Länge der Finger und deren Form geben Informationen frei. Und auch die Hand selbst, wie sie als Ganzes wirkt und aussieht, verbirgt eine Botschaft.

Kurz und knapp: Man sich ruhig die Hand lesen lassen am Urlaubsort von einem Wahrsager. Wenn es vom Budget her keine grosse Sache ist und dich dafür interessierst, ist es okay. Manchmal wird eine Deutung schon aufgrund der Sprachbarriere oder der eigenen Übersetzungsfehler schwierig. Ohnehin wird meistens in Englisch die Botschaft abgegeben. Sehe es als eine Information, über die man am Abend bei einem Wein mit seinem Partner reden kann. Überbewerten sollte man solche Botschaften ohnehin nicht, denn wie wir wissen, verändern sich die Linien der Hand. Und du bist der Meister deines Leben und nicht die Linien deiner Hand.