guter mensch

Bist du wirklich ein guter Mensch? Deine seelische Reife

Es ist interessant zu hören, wer sich selbst als einen guten Menschen bezeichnet. Gewiss sind diese Personen keine Verbrecher oder Mörder. Sie leben ihr bürgerliches Leben, befolgen die Gesetze und sind sozial eingestellt. Das ist doch schon mal was! Doch ein guter Mensch im spirituellen Sinne ist doch ein wenig anders zu betrachten. Wie sieht das Universum deine spirituelle innere Reife?

Ein guter Mensch sein - kommen nun gute Taten als Gutschrift zu dir zurück?

Gehen wir nun einmal von Menschen aus, der selbst sagt, dass er ein Guter sei. Dabei handelt es sich um die Personen, die mitfühlend und hilfsbereit sind. Und in der Tat sind das wesentliche Attribute, wenn man ein guter Mensch sein will. Doch kommen diese guten Taten karmisch betrachtet auch als Gutschrift zurück?

Der bessere Mensch - was hast du verdient im Leben?

„Das habe ich nicht verdient“, ruft der bessere Mensch, wenn ihm etwas Schlimmes widerfährt. Mehr noch. Er kann gar nicht verstehen, dass das Universum so grausam ist. Wo er doch so vielen anderen Personen geholfen hat. Ja, der gute Mensch hat sich sogar aufgeopfert. Dafür darf man doch ein wenig Glück erhoffen oder nicht?

Man ist sauer auf das Universum und mit Karma will man jetzt auch nichts mehr am Hut haben. So ein Blödsinn – sei ein guter Mensch, dann kommen deinen guten Taten zu dir als Gutschrift zurück! Nichts kommt zurück, denkst du dir. Und trotzdem grübelt man und fragt sich, was man denn falsch gemacht hat. Aber eine Lösung oder Antwort bleibt dir das Universum schuldig.

Die Definition eines spirituell gereiften Menschens

Nun, ob das Universum überhaupt irgendetwas „macht“, bleibt offen. Aber wir gehen einfach mal davon aus, um alles besser zu verstehen. Der Vorsatz ein guter Mensch zu sein, ist zunächst total lobenswert. Denn es gibt genügend Leute, die sich das nicht auf die Lebensagenda gesetzt haben.

Sie sind verbittert und innerlich verhärtet. Und dann kann es sein, dass man sich für die andere Seite entscheidet. Ein Bad Boy oder eine falsche Schlange ist dann das, was andere Leute über dich denken.

Um von einer karmischen Gutschrift zu profitieren, muss aber eine andere Lebenseinstellung angenommen werden. Wer nur so tut, als sei er ein guter Mensch, dem hilft das Universum gewiss nicht. Denn das Universum weiss nur zu genau, wie ernst du es meinst. Und es kennt deine Kalkulationen und Berechnungen.

Doch damit wirst du kein spirituell guter Mensch. Als spirituell gereiften Menschen darf man den bezeichnen, der etwas im Leben gelernt hat. Vielleicht hast du aus deinen Fehlern gelernt und zeigst nun eine Einsicht.

Oder du hast reflektiert, dass deine Meinung nicht ausgefeilt war. Vielleicht ist es dir auch gelungen, dein Ego besser zu kontrollieren. Aber vor allem ist dir bewusst geworden, dass du eine Verantwortung hast. Dir und deiner Seele gegenüber. Das alles betrachtet das Universum als positiv.

Reflexion wichtig - wenn du eine reife Seele sein willst!

Vielfach ist die Idee, dass man ein guter Mensch sei, nicht ausgereift. Sie verbirgt ihre kleinen Tücken und Fallen. Und diese können dafür sorgen, dass nur eine 3- bekommst in Sachen guter Mensch. Nur wer eine reife Seele wird, ist auch ein guter Mensch. Zumindest im spirituellen Sinne. Dazu ist aber viel Reflektion nötig.

Hier kommt die Liste, der möglichen Fallen und falschen Denkmuster.

Positiv – die reife Seele:

Handelt selbstlos (dass heisst, du gibst oder machst etwas, ohne dich daran zu bereichern)

Schützt sich und seine Seele selbst – nicht jederzeit immer losspringen, weil du ein guter Mensch sein willst

Pflegt seine inneren Werte – Loyalität, Integrität, Vertrauen oder Mitgefühl sind echte stabile Attribute, die du lebst

Innere Stimme hören – dass heisst auch seine Seele und deren Wünsche zu hören

Ego beobachten – Stolz, Neid oder Hass stammen aus dem Ego. Wer das kontrolliert, wird ein besserer Mensch

Dankbar sein – wer dankbar ist, dass er dieses Leben lebt, hat verstanden um was es geht.

Gnade und Verzeihen – wer aus dem Herzen heraus verzeiht, ist eine reife Seele.

Negativ – unentwickelte Seele:

Der Handel – Du hilfst, opferst dich auf und machst alles? Dafür erwartest du auch das Gleiche zurück? Ein NO-GO

Berechnung – wenn du deinem Kumpel Geld leihst, hoffst du, dass er dir hilft, wenn du in der Klemme steckst? Vergiss das!

Einschüchtern und erpressen – Menschen einzuschüchtern oder zu erpressen sind keine spirituellen Werte

Egopflege – Hauptsache dir geht es gut – die anderen spielen keine Rolle. Und wenn ich Einsatz zeige, dann will ich dafür belohnt werden.

Vergeben – gewiss kannst du das. Aber nur, wenn dein Gegenüber deine Bedingung dafür auch erfüllt. Und wenn jeder im Bekanntenkreis davon auch Kenntnis erhält!

Ratio und Vernunft – nur das zählt? Was die Seele zu sagen hat, ist dir egal.

Die Hauptgründe warum das nicht klappt mit der karmischen Gutschrift

Du kannst tausend gute Taten vollbringen. Wenn sie aber nicht aus dem Herzen kommen, sind sie praktisch nutzlos. Dann gibt es auch keine karmische Gutschrift. Und das liegt vor allem an diesen Ego-Fallen.

Die Absicht

Welche Absicht verfolgst du, wenn du eine vermeintlich gute Tat vollbringen willst? Möchtest du Dank oder Anerkennung? Dann vergiss das Vorhaben am besten sofort. Oder willst du eine Gegenleistung? Auch dann gibt’s keine karmische Gutschrift. Das Universum kennt nämlich deine wahren Absichten. Nur wenn die Absicht frei ist von irgendwelchen Erwartungen, ist das positiv zu betrachten.

Die Gedanken

„Dieser Mensch ist Abschaum. Ich sollte ihm die Autoreifen zerstechen!“ Das war doch nur ein Gedanke von dir. Nein, das machst du doch nicht wirklich. Denn du willst doch dem Universum zeigen, dass du ein guter Mensch bist. Im Gedanken aber hast du ihm längst die Reifen zerstochen und innerlich kochst du vor Wut.

Und das weiss das Universum schon längst. Zudem fällt es nicht auf deine Taktik rein und gibt auch keine karmische Gutschrift aus. Denn deine Gedanken zählen genauso wie deine Handlungen. Nur wenn Gedanken und Handlungen im Einklang stehen, dann bist du eine reflektierte Seele.

Die Handlungen

Natürlich spielen die Handlungen eine grosse Rolle, wenn man ein guter Mensch sein will. Doch auch das gelingt nicht immer so wie man sich das vorstellte. Die Absicht war da und auch der Gedanke, dass du dem kranken Nachbarn helfen willst.

Doch als es soweit war, kam immer irgendetwas Wichtiges dazwischen? Aber du verzeihst dir kurzerhand selbst. Denn der Wille war doch da und das ist doch auch etwas wert – oder nicht? „No-Go“, ruft das Universum und sieht davon ab mit dir überhaupt über eine karmische Gutschrift zu sprechen.

Gnade und Vergebung

„Das ist doch kein Problem – ich kann verzeihen, denn ich bin ein guter Mensch!“, rufst du ins Universum hinaus. Doch wie sieht es aus, wenn du dem Mörder deines eigenen Kindes verzeihen sollst? Nein, das geht natürlich nicht. Das ist unmöglich. So was muss das Universum doch verstehen, dass dem Verzeihen auch Grenzen gesetzt sind – oder nicht?

Leider nein – es gibt keine karmische Gutschrift für deine Ausnahmefälle. Gnade und Vergebung ist nämlich etwas, was die Härte des Falls nicht berücksichtigt. Es mag sein, dass es dir unter gewissen Umständen schwer fällt zu vergeben. Doch wenn du das kannst, hast du einen Riesensprung in deiner spirituellen Entwicklung gemacht. Doch eines gilt es dabei noch zu berücksichtigen.

Klauseln und Bedingungen

„Wenn ich das machen soll, dann möchte ich von dir…“, könnte ein Satz von dir lauten. Ein guter Mensch sein willst du. Doch so einfach wirfst du dich nicht der Gesellschaft zum Frass. Wenn du so grossherzig bist und bereit bist zur Vergebung, dann muss dafür etwas getan werden.

Der Schuldige soll nämlich auf dem Boden kriechen und um Verzeihung betteln? Oder muss er gar versprechen, dass so etwas nie nie wieder vorkommt? Das Universum schüttelt hier nur den Kopf und die karmische Gutschrift bleibt verschlossen. So geht das jedenfalls nicht!

Ein positiver Mensch sein ist eine schöne Absicht und ein erster Schritt

Bei alledem lasse dich nicht entmutigen. Denn dein Vorsatz, dass du ein guter Mensch sein willst, ist auch etwas wert. Auch wenn das nicht immer auf Anhieb gelingt oder du noch an dir arbeiten musst. Dennoch ist es ein erster Schritt zur spirituellen inneren Reife. Und auch das wird vom Universum notiert!

Autor El Maya