hellfühligkeit

Hellfühligkeit ☆ Gefühle und Emotionen deuten

Bist du hochsensibel oder hellfühlig? Doch was ist Hellfühligkeit überhaupt? Fühlst du, was auf dich zukommt? Es krabbelt aus dem Bauch zu dir hoch und vermittelt dir eine Botschaft? Gratulation! Du hast soeben die Praxis der Hellfühligkeit kennengelernt. Natürlich müssen sich die gedeuteten Gefühle auch in der Realität widerspiegeln. Und zwar in Form von einem künftigen Ereignis.

Schliesslich ist das Hellfühlen ein Werkzeug des Hellsehers, dessen er sich bedient, um eine Deutung zu erhalten. Und in erster Linie spielen hier Gefühle und Emotionen eine grosse Rolle. Ist denn die Hellsichtigkeit eine Gabe? Nicht unbedingt, denn man kann diese Fähigkeit auch trainieren. Dieses Talent wird auch unter den Begriffen übersensibel - feinfühlig - hellseherisch - intuitiv - medial beschrieben.

Was bedeutet Hellfühligkeit eigentlich?

Doch wie genau funktioniert die Hellfühligkeit, wenn es ein medialer Berater praktiziert? Auch das ist schon eine ziemlich skurrile Situation, wenn man es das erste Mal erfährt. Denn der Seher fühlt das, was die Botschaft sein soll. Es sind also externe und fremde Gefühle, die das Medium wahrnimmt und die nicht die eigenen sind. Wenn die kosmische Antwort „traurig“ lauten soll, fühlt der Hellseher eine Traurigkeit. Und das fühlt sich richtig echt an.

Der Hellseher fühlt die Botschaft

Manchmal geht es aber nicht so weit, dass der Hellseher das Gefühl sehr intensiv wahrnimmt, sondern eher schwammig. Dann liegt die Kunst darin, die richtige Deutung abzuleiten. Denn das Gefühl von „Traurigkeit“ und das Gefühl von „Enttäuschung“ kann sich unglaublich ähnlich anfühlen. Die Bedeutung ist aber eine völlig andere. Dennoch kann der Profi am Ende eine gute Durchsage abgeben. Wenn es ein guter Hellseher ist, wird er "nachhaken", um diese Emotion besser zu verstehen.

Das hellfühlige Medium

Das Channelmedium nutzt diesen Kanal des übersinnlichen Fühlens um Antworten zu erhalten. Oft ist es eine übergegangene Seele mit der das Medium kommunizieren möchte. Manchmal kommen die Antworten in Form eines Gefühls, welches sich sehr echt anfühlen kann. Auch Schmerzen, Sorgen, Freude oder Liebe können in einem Gefühl ausgedrückt werden.

Ein gutes und professionelles hellsichtiges Medium ist in der Lage, das Gefühl näher zu definieren. So wird es am Ende doch eine klare Botschaft. Wenn das nicht gelingt, können die Informationen aus anderen Wahrnehmungskanälen (z.B. Hellwissen) dazu beitragen, dass sich die Botschaft abrundet.

Bist du hochsensibel?

Manche Menschen sind ungewollt hochsensibel. Sie riechen praktisch Gefahren, Umbrüche oder Veränderungen. Doch mit Hellriechen hat das nichts zu tun. Vielmehr sind es unterschwellige Gefühle und Schwingungen, die sie wahrnehmen. Das kann auch belastend sein, denn nicht jeder kann mit diesem Phänomen umgehen.

Erst recht nicht, wenn es sich um negative Emotionen handelt, die Unheil verkünden. Und wenn das Ereignis eintritt, kann das viel Stress bereiten. Kann man eine solche Feinfühligkeit loswerden? Die Frage lässt sich nicht zweifelsohne beantworten. Aber du kannst es versuchen. Hier bieten sich Reiki-Meister, Schamanen oder auch das spirituelle Medium an. Sie helfen dir diese Hellfühligkeit zu mildern oder zu unterbinden.

Manchmal ist diese Gabe der Hellfühligkeit auch ein Mitbringsel aus vorherigen Leben. Vielleicht hast du damals dieses Talent eingesetzt um anderen Menschen zu helfen. Solche Fähigkeiten können durchaus durch die Seelenreise und Reinkarnation wieder auftauchen. Nun aber in einem Leben, indem es vielmehr lästig als nützlich ist. Der Karmaexperte kann dir dabei helfen herauszufinden, ob das bei dir der Fall ist.

Kann auch ein Laie übersinnliche Dinge fühlen?

Beim Laien verhält es sich anders. Dieser wird häufig von der Hellfühligkeit überrascht. Und doch vertrauen einige Menschen diesem unbekannten „Bauchgefühl“. Du sitzt vor einer Vertragsunterzeichnung und dich übermannt ein mulmiges Gefühl? Es ist schwer nicht auf dieses Gefühl zu hören, denn es klingt wie eine Warnung. Viele Menschen schrecken zurück, diese Emotion zu ignorieren und unterzeichnen den Vertrag nicht.

Manchmal kann man zu einem späteren Zeitpunkt feststellen, dass diese Entscheidung goldrichtig war. Auch wenn man es rational nicht erklären kann. Aber dennoch hat die Hellfühligkeit im Alltag nicht die Oberhand, wenn es um unsere Entscheidungen geht. Das Ego grätscht meistens dazwischen und findet auch Gehör. Vielleicht ist die optimale Balance von beiden Quellen das, was am Ende am meisten Sinn ergibt.

zukunftsdeutung
Jetzt Zukunftsschau online bestellen!

Hellfühlige Phänomene und der metapsychische Hintergrund

Das bedeutet aber auch nicht, dass jede Emotion einen hellsichtigen, metapsychischen Hintergrund hat. Denn auch hier gilt: der Laie kann sich täuschen! Wer seine Emotionen und Gefühle nicht sortieren und exakt definieren kann, gerät in eine „Gefühlsfalle“. Hier spielen nämlich auch Sympathien oder Abneigungen eine Rolle, wenn wir vermeintlich ein Gefühl definieren.

Doch bei grossen und wichtigen Entscheidungen kann das Hellfühlen durchaus näher betrachtet werden. Denn in der Gesamtschau mit der Vernunft, der Ratio und des Gefühls kann sich eine Symbiose an Informationen bilden.

Und vielleicht ist genau diese Gesamtschau dann das, was dir den klaren Blick verschafft und dir hilft bei deiner Entscheidung. In der letzten Instanz ist die Hellfühligkeit für einen Laien aber immer Risiko. Denn der Laie kann vermutlich die Differenzierung nicht herstellen zwischen Wunschgefühl und Hellfühlen.

Hypnose - übernatürliche Emotionen in Trance

Besonders häufig tritt das Hellfühlen auf, wenn sich eine Person in Trance oder auch in Hypnose begibt. Denn dieser Zustand sorgt für ein erweitertes Bewusstsein. Gerade bei Rückführungen in vorherige Leben taucht das Phänomen auf. Denn hier gerät der Klient in eine unterbewusste Dimension, die nichts vergessen hat. Auch die Vorleben nicht. Dort ist alles abgespeichert.

Auch alle Emotionen, die du je gefühlt hast. In einer solchen Trance kann es passieren, dass du solche alten Gefühle wieder fühlst. Und zwar so, als seien sie gerade aktuell. Es ist eine Zeitreise, die du machst und dazu noch eine ziemlich reale. Zwar ist bei dieser Form des Hellfühlens keine Zukunftsdeutung im Spiel, aber das Prinzip funktioniert genauso.

Instinktive Gefühle bei Gefahr

Wer eine besonders starke tiefe Emotion zu einer Person pflegst, kann häufiger Hellfühlen. Dieses Hellfühlen betrifft die geliebte Person. Prinzipiell ist es ein eingeschränktes Hellsehen, was man erlebt, aber so nicht wahrnimmt.

Wer glaubt, man müsste jetzt gerade den Partner anrufen, weil man eine innere Unruhe spürt, denkt nicht an Hellfühligkeit. Liebespaare schreiben solche Phänomene ihrer tiefen Liebesverbindung zu, was natürlich auch eine Rolle spielt. Aber letztlich ist es eine Form des Hellfühlens, wenn auch nur auf rudimentärer Ebene.

Gefühlsmässig starke Intution ist erlernbar

Hellfühlen kann man gut lernen, wenn man ohnehin ein Gefühlsmensch ist. Für jeden anderen ist der Zugang gewiss auch möglich. Denn es bedarf einer starken Intuition. Das ist kein Hexenwerk. Dennoch kann es stark rationale kopflastige Menschen eine grössere Hürde sein, sich auf die feinen Schwingungen einzustellen.

Denn dazu benötigt man einen freien Geist und einen guten Kontakt zu sich selbst. Dazu zählt auch ein gutes Verhältnis zum eigenen Körper und dessen Bedürfnissen sicherzustellen. Denn die Emotionen nehmen wir durch unseren Körper wahr - manchmal sogar konkret körperlich. Dann fühlt man einen Schmerz, obwohl es keine Ursache dafür gibt. Wer hier blockiert ist, wird wohl kaum in Hellfühligkeit kommen.

#Hellfühligkeit #übersensibel #medial #wahrnehmen #Emotionen #Vorausahnung #Vorsehung #Hellseherin #Wahrsager #spirituelles Medium #Schamanen #feinfühlig