seele

Seele

Was sich deine Seele von dir wünscht

Wenn deine Seele in deinen Körper inkarniert, hat die einen Auftrag im Gepäck. Die Seele möchte Karma abbauen. Das ist Ziel und Zweck der Inkarnation. Leider trifft der Wunsch der Seele nicht immer auch die Wünsche des Menschens. Besonders, wenn es darum geht, Karma abzubauen. Diese schweren Themen möchte der Mensch lieber verdrängen. Wir hadern dann mit unseren inneren Konflikten. Und manchmal geht damit auch Leid einher. In einigen Fällen kann sich dies viele Jahre oder sogar ein ganzes Leben lang hinziehen.

Die seelische Pflege

Nicht immer geht es nur um Karma. Seelenpflege ist ebenso wichtig. Hörst du auf deine innere Stimme? Wie gehst du mit dir und deinen Bedürfnissen um? Wie sehr kümmerst du dich um dein eigenes Wohlergehen?

Wenn die Seele Trauer trägt

Folgen wir der Stimme unserer Seele nicht, kann es Konsequenzen dafür geben. Die Seele ist dann traurig, weil sie sich nicht ausdrücken kann oder darf. Beispielhaft sind die psychosomatischen Beschwerden, die auftreten können. Das Burn Out ist hier als Klassiker zu nennen. Du hörst nicht auf die seelischen Wünsche – okay! Dann muss der Mensch es spüren, wie schlecht es ihr geht. Die Seele drückt sich nun über den Körper aus. Wir empfinden das dann als Schmerz, Krankheit oder körperliche Einschränkung. Die Beschwerden können medizinisch meist nicht erklärt werden. Wenn dem so ist, fällt manchmal das Wort „psychosomatisch“. Wer sich nun um seine seelischen Belange kümmert, könnte also auch körperlich eine Heilung erfahren.

Die Seelenverwandten

Ausser deiner eigenen Seele gibt es auch Seelenverwandte. Hier spricht man von der Seelenfamilie. Manchmal inkarnieren einige dieser Seelen auch in demselben Leben wie du. Und manchmal begegnet man sogar den einen oder anderen Mensch, der zu dieser Seelenfamilie gehört.

Das Seelenglück

Wir tragen eine Verantwortung unserer Seele gegenüber. Um dieser gerecht zu werden, ist es wichtig, das Wesen der Inkarnation zu verstehen. Dazu gehören auch das Karma und der persönliche Lebensplan. Noch wichtiger ist es, dass wir das Seelenglück durch die innere Balance herstellen können.

Kontakt zu der eigenen Seelenmitte

Man kann lernen, die Stimme der eigenen Seele besser zu verstehen, indem man sich mit dem Wesen der Intuition näher beschäftigt. Auch das Bauchgefühl kann ein Indikator dafür sein, ob es seelisch eine Botschaft gibt. In jedem Fall aber ist der eigene Seelenkontakt ein Instrument, was hilfreich ist, um glücklich zu sein und das auf Dauer.