Hellseher, Astrologe und Prophet Nostradamus

Astrologe und Prophet Nostradamus

Der Name Nostradamus ist wohl landläufig bekannt. Er wurde 1503 in Frankreich geboren. Als Apotheker und Astrologe hat zahlreiche Vorhersagen gemacht, die in Versform auftauchen. Im Gegensatz zu vielen anderen Hellsehern und Propheten hat er seine Vorhersagen niedergeschrieben. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Vierzeiler, die mystisch aber auch kryptisch verpackt sind. Metaphorisch klingen seine Verse und sind häufig versehen mit Verweisen auf astrologische Konstellationen. Der Hellseher, Astrologe und Prophet Nostradamus sicherte sich damit seinen Ruhm und seine Finanzen.

Interessant ist, dass seine Vorhersagen bis zum Jahr 3797 reichen und die Seherin Baba Wanga für 3797 das Ende der Menschheit auf diesen Planeten deutet. Diese Jahreszahl nannte Nostradamus seinem Sohn. Ob diese Gemeinsamkeit uns nun zu besonderen Gedankengängen veranlasst, bleibt dahingestellt.

Der Hellseher, Astrologe und Prophet Nostradamus beobachtet gerne die Sterne

Zunächst arbeitet er als Apotheker und sorgt dafür, dass die pestkranken Patienten ihrem Schicksal entkommen können. Hier beginnt die Karriere unter den Namen Nostradamus. Er zieht durch Europa und manche behaupten, dass er sogar einen Toten zum Leben erweckt hätte. Nostradamus selbst erklärt, dass er seine Prophezeiungen und die Ereignisse der Zukunft von Gott erfahren hat.

Ab 1547 wird der Hellseher bürgerlich und schreibt Horoskop-Kalender

Das, was wir wirklich wissen ist, dass er im Jahr 1547 heiratet. Vielleicht war das der Grund dafür, dass er fortan nicht mehr als Pestarzt arbeiten musste. Denn seine Frau war eine reiche Witwe. Stattdessen schrieb der Almanache. Das sind Horoskop-Kalender, die das ganze Jahr umfassen. Hier beschreibt er die Wetterregeln und gibt auch Prognosen ab über künftige Ereignisse.
Prominentes Klientel - der französische Adel liebt Nostradamus

Nicht nur sein Horoskop-Kalender war ein Verkaufsschlager. Katharina von Medici, die Frau des französischen Königs, lädt ihn persönlich ein – zu Hofe bei Frankreichs König. Sie orderte eine Deutung von Nostradamus, was ihre Kinder betraf. Diese Begegnung verhalf ihm zu seinem Promistatus!

Im Jahr 1555 erscheint Nostradamus Werk auch schriftlich. Seine Fans studieren bis heute diese vierzeiligen Reime, die geheimnisvoll, aber auch vieldeutig sein können. Denn konkret deutbare Jahreszahlen tauchen nur selten auf.

Wie betrachtet der Hellseher, Astrologe und Prophet Nostradamus seine Vorhersagen?

In einem Vorwort seiner Bücher behauptet Nostradamus keinesfalls, dass alles so eintreten muss, wie vorhergesagt. Im Gegenteil. Er schreibt, dass alles ungewiss ist und letztlich in Gottes Hand liegt, was geschieht oder nicht.

Bekannte Prophezeiungen vom Hellseher und Prophet Nostradamus

Zu den prominenten Deutungen gehört auch die, über die französische Königsfamilie selbst. 1559 gibt es ein Reitturnier zwischen dem König Heinrich II. und dem Grafen Montgomery. Dabei wird der König schlimm am Auge verwundet und erleidet später seinen Verletzungen. Nostradamus, so sagt man, hat das vorhergesagt. Dabei spricht Nostradamus von einem jungen Löwen, der den alten überwinden wird im Streit. Der junge Löwe wird dem alten Löwen die Augen ausstechen und der Besiegte wird sterben.

Zudem gibt es eine Reihe an Ereignissen, die Nostradamus zugeschrieben werden wie: der Zweite Weltkrieg – Hitlers Machtergreifung – 9/11. Ohnehin kündigt Nostradamus drei Antichristen an. Seine Anhänger glauben, dass Napoleon und Hitler die ersten beiden waren und der dritte nun Trump sei. Das ist aber vielmehr eine Interpretation, aber keine Aussage von Nostradamus.

Der Dritte Weltkrieg und Extremismus

Wie bei vielen Propheten kündigte auch Nostradamus einen Dritten Weltkrieg an. Nach der Deutung gibt es einen Konflikt mit zwei Großmächten, der bis 2025 andauern wird. Danach kehrt Frieden ein. Grund dafür könnte auch das vermehrte Auftreten von terroristischen Anschlägen sein. So etwas kann zu internationalen Spannungen führen und letztlich zur Eskalation.

Wie deutet man die Nostradamus Verse?

Im Allgemeinen wird Nostradamus in den Mund genommen, wenn etwas bereits geschehen ist. Da seine Verse häufig sehr allgemein und metaphorisch gehalten wurden, lässt sich einiges hineindeuten. Doch es gibt überzeugte Fans seiner Prophezeiungen, genauso wie kritische Stimmen.

Nostradamus sagte seinen eigenen Tod voraus

In seinen letzten Jahren leidet der Hellseher, Astrologe und Prophet Nostradamus unter Gicht. Seine Bewegungen schmerzen und er quält sich. Er stirbt 1566. Seine Vorhersage allerdings sah etwas anders aus. Denn er selbst sah seinen Tod erst in anderthalb Jahre später.