Karma Gesetz Nummer 10 – das Gesetz der Veränderung

karma gesetz 10

Das Gesetz der Veränderung

Es könnte sein, dass dir die Situation bekannt vorkommt. Du erlebst Dinge immer wieder und das ärgert dich. Vielleicht ist der Kontext leicht verändert, doch am Ende kommt es auf dasselbe hinaus. Du fragst dich, warum ausgerechnet dir das immer wieder passiert? Das Wort „ausgerechnet“ passt ziemlich gut auf das, was dir geschieht. Denn es ist eine Form von Berechnung, die stattfindet bei dem Karma Gesetz Nummer 10. Denn du hast eine Aufgabe nicht gelöst.

Das Universum hat berechnet, dass du es bist, die der Lösung nicht weiss. Deshalb wirst du wieder mit der Aufgabe konfrontiert. Immer wieder wie in einer Endlosschleife, erfährst du dasselbe Muster. Der Grund dafür ist, dass du immer noch nicht verstanden hast, um was es geht.

Das Karma Gesetz Nummer 10 lässt erst von dir ab, wenn du eine Lehre daraus gezogen hast

Schon wieder ist es passiert. Du hast deinem Freund vertraut und nun hat der dich betrogen. Dabei hast du diesem Menschen doch vertraut. Es ist nicht das erste Mal, dass dir das passiert. Diese Geschichten ziehen sich wie ein roter Faden durch dein Leben. Dabei warst du sicher, dass es dieses Mal nicht geschieht.

Wenn du nicht die Dinge nicht hinterfragst und kritischer wirst, wird das auch so bleiben. Dein Leben lang. Das Karma Gesetz 10 fordert dich auf zu einer Veränderung. Du sollst dich ändern, damit sich das karmische Muster auflösen kann. Die Suche beginnt also nicht bei dem nächsten guten Freund, indem man versucht ihn besser zu durchleuchten. Die Arbeit beginnt bei dir.

Du musst schauen, was du übersehen hast oder dich fragen, warum du Sand in den Augen hast. Hast du Sorge, dass dich dein Freund verlässt und bist deshalb nicht aufmerksam genug? Plagen dich Ängste, ein niedriges Selbstwertgefühl oder gibt es Probleme mit deiner Selbstachtung? Welche Personen ziehst du an und warum? Was strahlst du aus und warum ist das so?

Der Fragenkatalog an sich selbst kann endlos lang sein. Vielleicht vermeidest du auch, die richtigen und wichtigen Fragen zu stellen. Fragen, die dir vielleicht Hinweise geben, dass dein Freund nicht so ehrlich ist, wie er scheint. Doch du musst dir aufrichtige Antworten geben und dir dabei nicht in die Tasche lügen. Nur so kommst der Ursache näher. Dann bist du in der Lage, die Veränderung herbei zu führen. Das Karma Gesetz Nummer 10 lässt dich erst in Ruhe, wenn du diesen Kreislauf durchbrochen hast.

Das Karma Gesetz betrifft auch andere Entscheidungen in deinem Leben. Wenn du in der Vergangenheit Entscheidungen getroffen hast, die nicht gut waren, solltest du das künftig ändern. Wer an dem Motto: „Das habe ich schon immer so gemacht“, festhält, hat das Karma Gesetz nicht verstanden.

Wie kannst du bemerken, dass du das Karma Gesetz Nummer 10 verstanden hast?

Wenn sich Veränderungen, teilweise in einem dramatischen Umfang, bei dir abzeichnen, bist du auf einen guten Weg. Diese Veränderungen kannst du an deinem Umfeld feststellen. Das alte Muster, was dir immer passiert ist, tritt jetzt nicht mehr auf. Das bedeutet auch, dass du ein persönliches inneres Wachstum aufweisen kannst.